Kostenlose Beratung bei Bio Lebensmittel als Medizin - Wie gute Bio Nahrung richtig heilen kann (Selbst-Therapie) in der Naturheilpraxis Düren erleben.

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“ Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.
(Hippokrates)

 

In früheren Zeiten, als es die Pharmazie noch nicht gab, griffen die Menschen zu bestimmten Nahrungsmitteln und Kräutern um gesund zu bleiben oder zu werden.

Im 5 Jahrhundert v. Chr. lebte der griechische Arzt Hippokrates von Kós, der heute als Begründer der Medizin als Wissenschaft gilt. Seine Empfehlungen zur Gesundheit lagen sowohl in einer ausgewogenen Ernährung als auch in Bewegung und frischer Luft begründet.

Der französische Chemiker Antoine Lavoisier gilt als Begründer der Ernährungswissenschaft. Ende des 18. Jahrhunderts führte er mit dem Physiker Pierre Laplace Experimente durch, aus denen er schloss, das das Leben ein Verbrennungsprozess sei und der Mensch Energie benötigt um zu leben.

Die häufigsten Zivilisationskrankheiten – Arteriosklerose, Diabetes mellitus, Krebs, Herzinfarkt u.a. – sind ernährungsbedingt verursacht.

Die regelmäßige Versorgung unseres Organismus mit notwendigen Nährstoffen ist ein entscheidendes Kriterium für einen ausreichenden Schutz vor der Entwicklung ernährungsbedingter Erkrankungen.

Die orthomolekulare (ortho = gut, richtig; molekular = kleinster Baustein) Medizin bildet die wissenschaftliche Grundlage für die optimale Versorgung des Organismus mit diesen essenziellen Nährstoffen.

 

Frisches, nährstoffreiches Obst und Gemüse ist besser als jede Medizin:

Es stärkt unser Immunsystem, enthält reichlich Vitamine und Antioxidantien und ist dabei völlig frei von Nebenwirkungen!

Von neuesten Erkenntnissen der Lebensmittelforschung ausgehend, nimmt Arndt Werner Leonards die Patienten mit auf eine fesselnde Reise zu den Ursprüngen der Pflanzen.

Er beschreibt, wie und wann wir ihnen durch Überzüchtung, chemischen Pestizieden, chemischen Düngermitteln und falsche Zubereitung unwissentlich ihre Nährwerte rauben und vergiften.

Jedes Kapitel bietet eine überraschende Menge an natürlichen Tipps und Tricks, wie man die nützlichen Inhaltsstoffe bewahrt und freisetzt.

Man erfährt, wie man Brokkoli lagert, damit die Menge der Antioxidanzien um bis zu 125 Prozent steigt; wie Beeren aufgetaut werden müssen, sodass sich die Menge an Antioxidanzien verdoppelt, und welche Apfelsorten das Immunsystem am meisten stärken.

Nahrung ist für uns Menschen gemäß Hippokrates, dem Philosophen und Begründer der westlichen Medizin die einzig nachhaltig wirkende Medizin und bildet gleichzeitig das Fundament unserer Gesundheit.

 

Ernährungspraxis Düren für Ganzheitliche Ernährungsberatung & Ernährungstherapie

 

Bevor ein Arzt seine Tätigkeit beginnt muss er den Eid von Hippokrates ablegen.

Hippokrates unterschied ganz entscheidend Wissenschaft von Naturphilosophie.

 

Er legte die Schwerpunkte seiner medizinischen Ansprüche auf:

Hygiene bei Patienten und Ärzten, gesunde Ess- und Trinkgewohnheiten, die Bedeutung frischer Luft zum Atmen, das Selbstheilungsvermögen des Körpers sowie die damit verbundene Herstellung eines Gleichgewichtes (Homöostase).

All diese Themen und Forderungen bilden die Eckpfeiler seiner Therapie als griechischer Arzt bereits schon circa 460-370 vor unserer Zeitrechnung.

 

Hippokrates forderte:

Lasset Nahrung unsere Medizin sein- die Natur bietet uns in reinster Form ein Nahrungsmittel mit kräftigenden und gesunden Eigenschaften, welche Krankheiten heilen und Gesundheit schenken können.

Die wichtigsten Gründe für westliche Kranke sind seiner Überzeugung gemäß eine schlechte Ernährung oder und eine verkehrte Lebensweise.

Raffinierte Rohstoffe, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Zucker, Kohlenhydrahte, Weißmehl, Aspartam, Acesulfam, künstliche Süßstoffe, Titandioxid....usw. in der Nahrung sind wahrscheinlich die wichtigste Ursache für unsere westlichen Krankheiten.

Bei der Raffinierung von Vollkornmehl zu Weißmehl schwinden so in etwa 80 % aller Mineralstoffe, 90 % aller Vitamine und nahezu alle Ballaststoffe.

Unsere Vitalität reicht damit jedoch für den heutigen, schnellen Lebensstil nicht mehr aus.

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war gesunde Ernährung die Basis jeder medizinischen Therapie.

Der radikale Umbruch sowie die starke Industrialisierung und der damit verbundene Kapitalismus im 20. Jahrhundert sei die Hauptursache, warum wir trotz einer sehr leistungsfähigen “neuen” Medizin nicht in der Lage sind 70 Prozent aller vorzeitigen Todesfälle aufgrund westlicher Krankheiten vorzubeugen.

 

 

Oder auch gemäß den Worten des zweifachen Nobelpreis Gewinners Linus Pauling :

 

Endet bei Lebewesen einmal die optimale Ernährung bietet selbst die beste Medizin keine Perspektive auf echte Gesundheit.

 

Hippokrates forderte von uns Menschen damals schon:

Erachte Deine Gesundheit nicht als eine Frage der richtigen Operation oder passenden Arzneimittel, sondern beginne mit deiner eigenen Verantwortlichkeit für deine eigene Gesundheitsnahrung.

Und diese sollte eben so wenig wie möglich bearbeitet sein.

 

Heute könnte man seine Forderung wahrscheinlich sinngemäß so interpretieren:

Meidet so weit wie möglich Junkfoodküche oder Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker und Farbstoffe. Falls möglich setzt auf nachhaltig und ehrlich erzeugte (bio) Lebensmittel. Das würde auch das Leid unserer Tiere auf dieser Welt deutlich verringern.

 

 

Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Wenn also, wie Hippokrates feststellte, Krankheit durch eine fehlerhafte Mischung der Körpersäfte, das heißt durch eine gestörte Harmonie im Körperhaushalt ausgelöst werden kann,

dann sollten wir uns nochmals eingehend mit den "Körpersäften" beschäftigen und ihre Zusammenhänge mit unserer täglichen Ernährung besser erforschen.

Nur weil etwas "alt" ist, ist es nicht gleichbedeutend falsch!

Viele auch heute noch geltende Lehren gründen im Altertum.

Und so manches erweist sich heute wieder als richtig, obwohl es lange Jahre von der etablierten Wissenschaft abgelehnt wurde.

Manche Naturvölker haben ein erstaunliches Wissen über die Wirkungen von Nahrungsmitteln und Kräutern.

Heutige Pharmakonzerne erforschen dieses Wissen, überprüfen im Labor die Inhaltsstoffe von Pflanzen und Kräutern.

Inhaltsstoffe, die auf bestimmte Weise wirken, werden dann oft sythetisch isoliert hergestellt und bilden die Grundlagen von vielen modernen Arzneimitteln.

Alle Völker legen einen hohen Wert auf die Art der Ernährung.

 

Schon Hippokrates soll gesagt haben:

 

Deine Lebensmittel seien Arznei und Deine Arznei sei Lebensmittel.

 

Erst in der heutigen Zeit wird allgemein wenig Wert auf eine vernünftige Ernährung gelegt.

 

Sagte Hippokrates noch:

Der Arzt kann helfen, heilen kann nur die Natur, so hat sich dieser Standpunkt heute extrem verändert, was wir alle daran sehen können, dass Naturarzneimittel größtenteils aus dem Zahlkatalog der "Krankenkassen" herausgenommen wurden.

Als Arzt sah Hippokrates seine Hauptaufgabe darin, die Kräfte des Körpers durch eine natürliche Ordnung und eine günstige Ernährungsweise zu erhalten und zu stärken.

Vehement trat er für eine richtige Ernährung ein, da er in einer falschen Ernährung eine der Hauptursachen der körperlichen Disharmonie sah.

 

Er kleidete seine Erkenntnis in die uns allen wohlbekannte Empfehlung:

Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.

Von neuesten Erkenntnissen der Lebensmittelforschung ausgehend, nimmt Arndt Werner Leonards Sie mit auf eine fesselnde Reise zu den Ursprüngen der Pflanzen.

Sie beschreibt, wie und wann wir ihnen durch Überzüchtung und falsche Zubereitung unwissentlich ihre Nährwerte rauben.

Wissenschaftliche Erkenntnisse haben dazu beigetragen, dass die gesundheitlichen Aspekte der Lebensmittel endlich mehr Beachtung finden.

Durch die Forschungsarbeit wurde deutlich, dass einige Lebensmittel sowohl eine vorbeugende, als auch eine lindernde Wirkung auf bereits vorhandene Symptome haben.

Magen-Darm-Beschwerden, Arteriosklerose, Leberprobleme – diese Leiden betreffen Millionen Menschen in Deutschland.

Sie schlucken deswegen viele Medikamente.

Doch das müsste gar nicht sein, meint Naturheilkundler Arndt Werner Leonards und sein erfolgreiches Ganzheitlichkeitsprinzip.com.

Wir sollten uns daher die positiven und heilenden Wirkungen einzelner Lebensmittel einmal genauer ansehen und uns über ihre Wirkungsweise informieren.

Zu diesem Zweck habe ich eine erste kleine Zusammenstellung verschiedener Lebensmittel gemacht - Kostenloser Ernährungsplan zum abnehmen für Frauen & Männer - Ernährungspraxis Düren

 

 

 

Bio Lebensmittel können heilend wirken und fördern die Gesundheit

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann den Körper bei der Wiederherstellung seiner Gesundheit bestens unterstützen.

Viele Menschen wissen um die heilende Wirkung hochwertiger Lebensmittel und nutzen diese Kenntnis bereits.

Sie haben verstanden, dass sie selbst für Ihre Gesundheit verantwortlich sind und daher selbst zur Gesundung beitragen können.

 

Und was ist einfacher, als dies in Form von ausgewählten Lebensmitteln zu tun?

 

Eine gute mentale und körperliche Verfassung speist sich, um wahrsten Sinne des Wortes, aus der Aufnahme der richtigen Lebensmittel.

Nicht wenige Krankheiten wie Diabetes, Gelenkerkrankungen, Verdauungsbeschwerden und Herzkrankheiten entstehen überhaupt erst durch falsche Ernährung.

Ergo kann der Mensch diesen Krankheiten mit der richtigen Nahrung auch wieder den Garaus machen.

Oder aber Prävention betreiben, sodass es erst gar nicht zu schmerzenden Gelenken oder einer trägen Verdauung kommt.


Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein

Sehr oft wird dieser Ausspruch von Hippokrates erwähnt, ohne sich über dessen volle Tragweite richtig bewusst zu sein.

Hippokrates erkannte als Arzt, dass immer der ganze Mensch behandelt werden soll, dass aber eine gesunde Ernährung eine zentrale Rolle spiele.

Offenbar war schon Jahrhunderte vor Christus das zivilisatorische Hauptübel die Maßlosigkeit, die zu Krankheit und Gebrechen führt.

 

So kam Hippokrates zu der Schlussfolgerung:

Tausende essen sich zu Tode, eh einer stirbt an Hungersnot.

 

So forderte er:

Der Mensch, der krank ist und sich behandeln lassen will, muss auch bereit sein, seine Lebensweise zu ändern oder zumindest sie zu überprüfen.

 

 

Nahrungsmittel können Krebs erzeugen - Biologisches zur Heilung - Naturheilpraxis Düren

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Einige naturheilkundlich ausgerichtete Wissenschaftler konnten belegen, dass bestimmte Lebensmittel die schädlichen Auswirkungen anderer Ernährungsfehler ausgleichen und abmildern können.

Teilweise können sie sogar als Gegenmittel bei unverträglichen Substanzen eingesetzt werden.

Bekannt ist zum Beispiel, dass viele verarbeitete Nahrungsmittel so genannte Mutagene enthalten, die durch Zellschädigung Krebs auslösen können.

 

Sind Bio-Lebensmittel gesünder?

Machen konventionell gefertigte Nahrungsmittel krank?

Solche Fragen beschäftigen viele Konsumenten, die Tagespresse und Fachzeitschriften liefern immer wieder neue, oft sich widersprechende Aussagen, was den gesundheitlichen Wert einer biologischen Ernährungsweise betrifft.

Tatsächlich scheint meist keine pauschale Antwort möglich zu sein, was unter anderem daran liegt, dass eine gesunde Ernährung in erster Linie mit der Ausgewogenheit der einzelnen Nahrungsmittel zusammenhängt.

Wer sich nur biologisch, aber stark einseitig ernährt, ernährt sich wahrscheinlich ungesünder als jemand, der zu Produkten aus konventionellen Anbau greift, aber auf Abwechslung und einen hohen Obst- und Gemüseanteil setzt.

 

Das große Heilpflanzen Lexikon mit vielen Heilkräutern von A bis E im Wildkraut-Ratgeber entdecken - Naturheilpraxis Düren

 

Anders steht es mit der Frage, ob biologisch erzeugte Lebensmittel besser vor Krebs schützen können.

Folgende drei Faktoren sind hierbei zu berücksichtigen:

Die fehlende Belastung von Bio-Lebensmitteln durch:


1. Pestizide, Herbiziden

2. Wachstumsfaktoren und Sexualhormonen.

3. Der höhere Gehalt an pflanzlichen „Schutzfaktoren“ (sekundären Pflanzeninhaltsstoffen) in pflanzlichen Bio-Lebensmitteln.

 

Viele Krebspatienten möchten den Verlauf einer Krebserkrankung mit beeinflussen.

Wer selbst aktiv werden will, der ist gut beraten, seine tägliche Ernährung anzupassen.

Über die Ernährung lassen sich nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Prognose der Krebserkrankung beeinflussen.

Daher ist die richtige naturheilkundliche biologische Ernährung ein fester Bestandteil meines naturheilkundlichen Anti-Krebs-Programms.

Viele Patienten möchten nicht nur wissen, welche Lebensmittel für sie gesund und vorteilhaft sind.

Sie möchten auch erfahren, wie diese einfach und schmackhaft zubereitet werden können.

Neue Forschungen japanischer Wissenschaftler haben jedoch bewiesen, dass viele unbehandelte Lebensmittel reich an Anti-Mutagenen sind, durch die sich die Krebsbedrohung neutralisieren lässt.

 

Diesen Untersuchungen zufolge unterdrücken Lebensmittel wie:

Brokkoli
grüner Pfeffer
Ananas
Schalotten
Äpfel
Ingwer
Kohl und
Aubergine

die krebserregenden Zellmutationen.

Blumenkohl, Trauben, Süsskartoffeln und Rettich sind ebenfalls in Massen wirkungsvoll.

Einzelheiten hierzu finden Sie ebenfalls hier - Gratis Krebstherapie mit kostenloser Beratung - Hilfe zur Selbsthilfe - Krebs - Ursachen und Heilungschancen jetzt in der Naturheilpraxis Düren kennenlernen.

 

 

Ernährungsexperte Arndt Werner Leonards beleuchtet die Zusammenhänge aus Sicht der asiatischen Ärzten und Wissenschaftlern

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) spielt die Ernährung eine zentrale Rolle.

Mit ihrer Hilfe lässt sich die Harmonie zwischen Energie (Yang) und Materie (Yin) im Körper erhalten oder wiederherstellen, die entscheidend für die Gesundheit ist.

Zentraler Bestandteil ist die 5-Elemente-Ernährung, die alle Lebensmittel umfasst und kategorisiert.

Lernen Sie hier die Grundlagen der TCM-Ernährung kennen und was die Einhaltung der Regeln bewirken soll.

Hauptursache der Krankheiten des rheumatischen Formenkreises ist die allgemeine Übersäuerung des Körpers durch falsche Ernährung, die zu Antriebslosigkeit, Müdigkeit und letztlich zu chronischen Krankheiten führt.

Die thermodynamische Einwirkung der Nahrungsmittel beeinflusst uns und unseren Stoffwechselprozess.

Jedes Nahrungsmittel hat einen bestimmten thermischen Wert, der unseren Organismus erhitzen oder abkühlen lässt.

Sie kennen diesen Effekt, wenn Sie ein erwärmendes Stück Fleisch oder einen kühlenden Obstsalat essen.

Kühlende Nahrung muss vom Körper erst mit entsprechendem Energieaufwand erwärmt werden, das führt – aus asiatischer Sichtweise – auf Dauer zur Überlastung des Immunsystems.

Die chronische Entzündung des Rheumakranken wird hierdurch weiter verstärkt.

Der Rheumatiker sollte daher unbedingt den Verzehr stark kühlender Nahrungsmittel wie z. B. Kartoffeln, Spargel und Obst meiden.

Die asiatischen Heilkundesysteme Ayurveda und TCM (die Traditionelle Chinesische Medizin) beruhen auf der energetischen Wirkung von Substanzen; sie stehen nicht im Gegensatz zur westlichen Schulmedizin, sondern schließen diese mit ein.

Im Westen hingegen werden die energetischen Wirkprinzipien der Lebensmittel von einer rein mechanisch denkenden Medizin leider nicht berücksichtigt, sie sind meistens sogar völlig unbekannt.

Die TCM macht sich die energetischen Wirkungen von Lebensmitteln seit Jahrtausenden zunutze und gleicht Dysbalancen mit entsprechendem Essverhalten aus.

Die Ernährung gehört neben Akupunktur und Moxibustion, chinesischer Heilkräuter- und Arzneimitteltherapie, Tuina-Massage, Tai Qi und Qi Gong zu den fünf Säulen des umfassenden Behandlungssystems der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden ist in der TCM das harmonische Gleichgewicht von Yin und Yang.

Yin steht für die Körpersäfte und die Körpermasse (Gewicht), Yang für Körperwärme und die Körperkraft (Körperfunktionen).

Nur wenn beide Prinzipien in Harmonie sind, bilden sie ein harmonisches Spannungsfeld, in dem die Lebensenergie des Menschen, sein Qi, ungehindert fließen kann.

Sowohl zu viel/zu wenig Yin als auch zu viel/zu wenig Yang führen der TCM-Lehre gemäß zu Befindlichkeitsstörungen, schwächen die Funktion der Organe und können Krankheiten erzeugen.

Die TCM-Ernährung soll das Ungleichgewicht der Kräfte wieder ins Gleichgewicht bringen und so zu Gesundheit und Wohlbefinden führen.

Da Menschen jedoch schon von ihrer Veranlagung her unterschiedlich sind, sind die Ernährungsempfehlungen der Traditionellen Chinesischen Medizin immer individuell zugeschnitten und für jeden Menschen unterschiedlich (s. u.).

Lebensmittel werden in der chinesischen Ernährungslehre nach ihren energetischen Eigenschaften und ihrer Wirkung auf den Körper eingeteilt.

 

Jedes Lebensmittel wirkt zum einen durch seinen Geschmack:

Sauer wirkt kühlend und festhaltend

Scharf wirkt wärmend und trocknend

Süß wirkt kräftigend und befeuchtend

Bitter wirkt kühlend und trocknend

Salzig bindet Wasser und wirkt erweichend

Naturheilverfahren und alternative Heilmethoden Lexikon (A - Z) - Naturheilpraxis Düren

 

Zum anderen wirken Lebensmittel aufgrund ihrer „energetischen Temperatur“ (also nicht die tatsächliche einer Speise). Diese kann sein:

Heiß (z. B. Pfeffer, Zimt, Alkohol)

Warm (z. B. Eier, Fenchel, gekochtes Fleisch)

Neutral (z. B. gekochtes Gemüse, sehr reifes Obst, einige Sorten Fisch)

Erfrischend (z. B. rohes, saftiges Obst und Gemüse)

Kalt (z. B. unreifes Obst und Gemüse, grüne Paprika)

 

Die oben beschriebenen unterschiedlichen Wirkungsweisen der Lebensmittel werden in der TCM-Ernährung genutzt, um Mangel- oder Überflusszustände von Yin und Yang im Körper zu harmonisieren.

Dafür müssen die Diagnosestellung und die gewählten Lebensmittel und Zubereitungsformen übereinstimmen. Nur so kann ein persönlicher, optimaler Speiseplan erstellt werden.

 

 

 

 

Das sind die Top Heilmittel die heildend eingesetzt werden können - Naturheilpraxis Düren

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Bio Honig

Manuka-Honig wird eine besondere Heilkraft zugeschrieben, die gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt werden kann.

Schon bei den alten Griechen war Honig als Heilmittel bekannt.

Hippokrates setzte ihn bei Fieber und als Wundauflage ein.

Doch Manuka-Honig kann noch einiges mehr!

Im Honig ist vor allem das desinfizierende Methylglyoxal (MGO) heilend für unseren Körper“, erklärt Mediziner Arndt Werner Leonards und rät:

Bio Honig sollten Sie immer vom Imker direkt kaufen oder darauf achten, dass er den Stempel Deutscher Imkerbund trägt, sonst sind meist beim Erhitzen die Wirkstoffe verloren gegangen.

Innerlich: Kratzen im Hals? „Einfach Meerrettich reiben und mit Honig vermischen, ist bei beginnender Bronchitis mindestens genauso effektiv wie Medizin aus der Apotheke“, sagt die Expertin.

Äußerlich: Bei Gelenkbeschwerden infolge von Gicht oder Arthrose hilft eine Honigauflage. Honig wirkt entgiftend und entzündungshemmend.

Honig wird außerdem bald aus der Wundversorgung nicht mehr wegzudenken sein“, ist Naturheilkundler Arndt Werner Leonards sicher. „Vor allem mit Manuka-Honig lassen sich schwer heilende Wunden schneller behandeln.“

Gut zu wissen: Manukahonig ist besonders desinfizierend, sein MGO-Gehalt variiert zwischen 30 und 1000, normaler Honig hat einen MGO-Gehalt von bis zu 20.
Zur Person

Arndt Werner Leonards wurde Ernährungsexperte und Naturheilkundler, nachdem Ärzte und Krankenkassen Ihn nicht mehr gesund machen konnten.

Sein Herz schlägt seit dem aus leidenschaftlicher Überzeugung für die Naturheilkunde - Herzlich willkommen in der Naturheilpraxis Düren Arndt Leonards - Alternativmedizin & Ganzheitliche Medizin

 

Bio Hafer

Der Hafer gehört aus der Tiefe des Schranks hervorgeholt“, sagt Arndt Werner Leonards.

Denn das Getreide sei so vielseitig anwendbar, dass es mehrere Fliegen mit einer Klappe schlage.

Hafer hat wenig Kalorien, ist cholesterin- und blutzuckersenkend und Haferkleie gilt durch den hohen Ballaststoffgehalt als darmkrebsvorbeugend.

Zudem besänftigt Hafer als Nebenwirkung ein überregulierendes Immunsystem.

Innerlich: Hafer wirkt vor allem sehr beruhigend auf den Darm.

Das Getreide, insbesondere die Kleie, senkt den Cholesterinspiegel.

Das liegt in erster Linie an den Ballaststoffen, den Beta-Glucanen.

Schon ein paar Löffel im Müsli genügen, um sich gegen das metabolische Syndrom zu wappnen – das sogenannte „tödliche Quartett“ aus erhöhten Fett- und Blutzuckerwerten, Übergewicht und Bluthochdruck.

Äußerlich: Hafer beruhigt die Haut – durch Bäder oder Auflagen etwa schuppige oder trockene Stellen.

Darum eignet sich insbesondere Haferstroh gut für Neurodermitiker.

Hafertee wärmt übrigens gleichzeitig die Seele, da er angstlösend und entspannend wirkt - Pflanzenheilkunde, Phytotherapie & Heilkräuter - Naturheilpraxis Düren

 

Ingwer

Für mich gibt es keinen Winter ohne Ingwertee, verrät der Naturphilosophie und Naturwissenschaftler.

Er wirkt wärmend von innen, zudem gut aufs Verdauungssystem. Ingwer fördert die Durchblutung, ist blutverdünnend und senkt das Cholesterin.

Dadurch beugt er Herzinfarkt und Schlaganfall vor.

 

Innerlich:

Ingwer ist gut für alle, die etwas für Herz und Gefäße tun wollen, empfiehlt Arndt Leonards.

Wenn Sie täglich Ingwerwasser trinken, stabilisieren Sie außerdem Ihren Blutzucker.

 

Äußerlich:

Ingwerwickel machen Ihre Nieren frei – und gleichzeitig etwas mit Ihrer Psyche, weil sie angstlösend wirken.

 

Die genaue Wirkungsweise vieler Lebensmittel muss noch erforscht werden.

In naher Zukunft jedoch wird es möglich sein, biochemische Reaktionen so genau einzustufen, dass die Pharmakologie ein fester Bestandteil der Nahrungsmittelforschung sein wird.

Durch die gründliche Erforschung biomechanischer Aktivitäten von Lebensmitteln kann ihre Wirkung konkret nachgewiesen werden.

Insgesamt dürfen wir der Ernährungsheilkunde also eine weitaus grössere Bedeutung beimessen, als je zuvor.

Das Wissen um die Wirkung von Lebensmitteln auf unseren Körper sollten wir zum Wohle unserer Gesundheit nutzen.

Auf diese Weise kann jeder mündige Bürger seine Gesundheit selbst positiv beeinflussen.

 

 

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mich näher kennlernen möchten, rufen Sie mich für ein kostenfreies, telefonisches Erstgespräch unter 0176/55066222 an oder besuchen Sie mich in der Naturheilpraxis, meine Beratungsgespräche sind kostenfrei.

 

Notfalltermine können häufig noch am selben Tag stattfinden.

 

Kostenlose Beratung bei Bio Lebensmittel als Medizin - Wie gute Bio Nahrung richtig heilen kann (Selbst-Therapie) in der Naturheilpraxis Düren erleben.

 

Bei mir stehen Sie im Mittelpunkt, gerne unterstütze ich Sie auf Ihrem neuen Weg.

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe! Ohne ihre Hilfe, wären viele Dinge gar nicht umsetzbar...

Und denken Sie bitte daran: Jeder Betrag hilft! Und sei er auch noch so klein :-)

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen keine Spenden-Quittung oder ähnliches ausstellen kann. Ich werde alle Spenden als "Einnahmen" (leider) ganz normal versteuern müssen, da ich ja kein "Verein" oder sonstige "gemeinnützige Organisation" bin - zumindest im rechtlichen Sinn.

 

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die man keine Gegenleistung erwartet, deshalb beziehen sich Ihre Spenden NICHT auf meine Leistungen und sind zu 100 % freiwillig!

 

Einige Leserinnen und Leser haben kein Paypal - Selbstverständlich dürfen Sie auch überweisen:

Empfänger: Arndt Werner Leonards

Bankverbindung:

Sparda-Bank West eG

Die IBAN Nummer für Überweisungen lautet: DE74 3706 0590 0400 5833 23

Der BIC Code lautet: GENODED1SPK

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende" an .

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

 

Wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden sind, freue ich mich über einen Bewertungseintrag bei Google über mich und dem Naturmedizin-Lexikon das beliebte Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren. 

 

Kostenlose naturheilkundliche Hilfe und therapeutische Beratungen für Menschen in finanzieller Not.

 

Kostenübersicht für Selbstzahler - Gern berate ich Sie kostenlos und unverbindlich!

 

 

KONTAKT HIER MIT MIR JETZT AUFNEHMEN - Online-Kontaktformular für Terminvereinbarungen, Anmerkungen und Fragen in der Naturheilpraxis Düren von Arndt Leonards

 

Ich freue mich auf Sie.


Herzliche Grüße,

 

Ihr Alternativmediziner & Ganzheitsmediziner

Naturheilpraxis Arndt Werner Leonards

Derichweilerstraße 28 

52355 Düren Gürzenich