Weichteilrheumatismus = Fibromyalgie Düren (FMS) - Gratis Beratung und Therapie bei Muskelrheuma - Naturheilpraxis Arndt Leonards

Fibromyalgie Düren (FMS) Weichteilrheumatismus Therapie Muskelrheuma Naturheilpraxis Heilpraktiker Arzt

 

Praxis für Fibromyalgie Düren 

Die Fibromyalgie (FMS) oder auch Weichteilrheumatismus genannt, ist eine Erkrankung, die in Deutschland und den westlichen Nationen immer mehr zunimmt.

Fibromyalgie wurde früher Weichteilrheumatismus, auch Muskelrheuma, genannt und wird umgangssprachlich noch Weichteilrheuma genannt.

Nicht nur ihre Schmerzen belasten Fibromyalgie-Patienten. Auch die Prognose - denn aus schulmedizinischer Sicht ist Fibromyalgie unheilbar. Ich stelle alternative Behandlungskonzepte vor.

Die Fibromyalgie (FMS) ist ein generalisiertes Schmerzsyndrom der Weichteile ohne entzündliche oder degenerative Ursache. Die Beschwerden schränken das Allgemeinbefinden und die Lebensqualität der Betroffenen erheblich ein.

 

 

 

Fibromyalgie Düren

Um eine Therapie effektiv gestalten zu können, ist es wichtig, die Erkrankung möglichst gut in ihren Ursachen und Zusammenhängen zu verstehen. Im Fall der Fibromyalgie ist es der Schulmedizin bislang nicht gelungen, ihre Ursachen und Entstehung ausreichend aufzuklären.

Man geht davon aus, dass bei der Krankheitsentstehung die genetische Prädisposition sowie diverse physische und psychische Faktoren eine Rolle spielen. Bei Betroffenen liegen offenbar Störungen in verschiedenen Bereichen des Nervensystems vor, die primär die Schmerzempfindung und –verarbeitung betreffen.

2013 gelang es erstmals, einen organischen Befund bei Fibromyalgie-Patienten nachzuweisen: Es konnte gezeigt werden, dass bei den Betroffenen eine Schädigung der kleinen Nervenfasern (Small Fibres) vorliegt.

Die Fibromyalgie kann mit vielen unterschiedlichen Symptomen einhergehen und zeigt sich bei jedem Betroffenen etwas anders. Chronische Schmerzen treten jedoch immer auf. Oft kommen Schlafstörungen und Verdauungsbeschwerden hinzu.

Eine konkrete Diagnose kann allein mit schulmedizinischen Messwerten nicht gestellt werden. Auch eine hilfreiche Therapie fehlt der Schulmedizin. Die Naturheilkunde jedoch hält viele Möglichkeiten bereit, die zu einer konkreten Besserung der vielfältigen Beschwerden führen können.

 

 

Fibromyalgie Düren (FMS) - Symptome, Weichteilrheumatismus Therapie und gratis Beratung - Naturheilpraxis Arndt Leonards

 

Viele Patienten haben eine wahre Odyssee zu vielen Ärzten und zahlreiche Operationen hinter sich. Geblieben ist ihnen vor allem eines: der Schmerz. Ein Problem bei der Behandlung: Aus schulmedizinischer Sicht sind die genauen Ursachen der Fibromyalgie (FMS) nach wie vor unklar.

Das Hauptsymptom der Fibromyalgie ist der im Körper ausgebreitete und dauerhaft bestehende Schmerz. Betroffene können selten sagen, wo genau es weh tut. Der Schmerz scheint überall zu sein – in den Gelenken, in der Muskulatur, in den Organen.

Auch kann er von einem Ort zum andern wechseln. Mal schmerzt es da, einige Tage später dann wieder dort.

 

 

Fibromyalgie Düren

Natürlich gibt es auch Tage, an denen es einigermassen gut geht. Bei jeglicher Belastung oder Überlastung jedoch kommen die Schmerzen zurück – sei es durch kaltes oder heisses Wetter, sei es durch zu viel Arbeit, zu viel Stress, zu viel Sport oder sei es eine Infektion.

Ich halte eine chronische Stressreaktion und Vergiftungen für einen wesentlichen Faktor für die Entstehung einer Fibromyalgie. Dahinter können ein schweres frühes Trauma, Störfelder, Belastungen durch Umweltnoxen, falsche Ernährung und Krankheitserreger stecken.

Basierend auf diesem Entstehungsmodell der Fibromyalgie stellt Arndt Leonards ein vielversprechendes ganzheitsmedizinisches Therapiekonzept vor.

 

 

Welche Naturheilmittel helfen bei Fibromyalgie?

 

Von Zucker, Weizen und Kuhmilchprodukten ist abzuraten, da sie chronische niedrigschwellige Entzündungen begünstigen. Johanniskraut hat neben seiner antidepressiven Wirkung auch eine antimikrobielle Wirkung, die bei einer chronischen Belastung mit Krankheitserregern hilfreich sein kann.

Wer unter Fibromyalgie leidet, sollte vor allem entzündungshemmende Nahrungsmittel zu sich nehmen. Gemüse und Obst wie Beerenfrüchte und Kiwis sowie grüner Tee enthalten viele antioxidative Stoffe, die freie Radikale einfangen. Fleisch dagegen fördert Entzündungsprozesse, da es viel Arachidonsäure enthält.

Genussmittel wie Alkohol, Kaffee und Schokolade bewirken unter Umständen muskuläre Unruhe und sollten deswegen nur in geringen Maßen konsumiert werden. Bei der Gabe von Natriumbicarbonat zur Entsäuerung strebe ich einen Urin-Ziel-pH von 7,0 bis 7,4 an (einmal am Tag).

CBD wird häufig Fibromyalgie-Patienten empfohlen. Mit CBD Öl bei Fibromyalgie soll es in erster Linie möglich sein, psychische Prozesse zu stabilisieren. Das liegt daran, dass dem Extrakt aus der Hanfpflanze eine entspannende Wirkung nachgesagt wird.

Insbesondere Menschen, die sich nicht nur mit ihrer chronischen Schmerzerkrankung, sondern auch mit arbeitsbedingtem Stress auseinandersetzen müssen, sollen von der beruhigenden Wirkung profitieren können.

Auch auf andere Begleiterscheinungen könnte sich Cannabidiol (CBD) positiv auswirken. Fibromyalgie-Patienten haben häufig mit Durchschlafstörungen und Magen-Darm-Problemen zu kämpfen.

Auch hier soll das CBD Öl Abhilfe schaffen, indem es den Verdauungstrakt und das Nervensystem beruhigt. Cannabidiol bei Fibromyalgie scheint für viele Erkrankte deshalb so interessant zu sein, da es im Gegensatz zu rezeptpflichtigen Medikamenten kaum Nebenwirkungen besitzt.

Weihrauch kann in Form einer Creme auf die schmerzenden Bereiche massiert werden, wirkt schmerzlindernd und reduziert die Entzündungsvorgänge. Innerlich wirkt sie erheblich stärker.

 

 

Fibromyalgie Düren

Aconitum ist hier unschlagbar, es ist das Mittel der Wahl, sagte Arndt Leonards - Getreu der homöopathischen Lehre, Gleiches mit Gleichem zu therapieren, wirkt der tödliche Eisenhut als Aconitum gerade gegen die meisten dieser Beschwerden ganz hervorragend – allerdings in homöopathischer Verdünnung.

Johanniskraut ist mit seiner schlafanstoßenden sowie stimmungsaufhellenden Wirkung bestens geeignet. Die Behandlung wirkt nicht sofort, weswegen man – wie bei anderen Antidepressiva auch – zu einer kurmäßigen Anwendung über mindestens 3-12 Monate rät.

Besonders in den ersten zwei bis drei Wochen, bis die Wirkung von Johanniskraut voll einsetzt, kann man zu Hopfen, Melisse und Baldrian greifen, um einen erholsamen Schlaf zu fördern. Die Einnahme kann auch neben Johanniskraut begleitend fortgeführt werden.

Weidenrinde und Mädesüß wirken ähnlich wie Aspirin. Sie sind ebenso schmerzlindernd und entzündungshemmend. Man kann sie auch bei Kopfschmerzen nehmen.

Afrikanische Teufelskralle steuert entzündlichen Vorgängen entgegen und verbessert Funktionsfähigkeit und Beweglichkeit von Muskeln und Gelenken.

Brennnessel wirkt krampflösend und entzündungshemmend. Sie hat eine lange Tradition in der Behandlung von Schmerzen und Rheuma.

 

 

 

Die Symptome bei Muskelrheuma

 

Die Schulmedizin ist normalerweise völlig überfordert, wenn es um mögliche Ursachen der Fibromyalgie geht. Und so spricht man von vorerst einer "Störung der Schmerzverarbeitung“. Ja, diese soll gleich auf mehreren Ebenen "gestört" sein – warum und wieso ist jedoch wieder unklar.

In den allermeisten Fällen findet sich für das Auftreten der Krankheit kein Auslöser beziehungsweise keine genaue Ursache, dann spricht man auch vom primären Fibromyalgiesyndrom. Werden hingegen andere Erkrankungen als ursächlich angesehen, handelt es sich um die sekundäre Form.

Oftmals werden verschiedene Faktoren im Leben der Erkrankten oder deren Lebensumstände in Zusammenhang mit der Krankheitsentstehung gebracht. Dabei wird vor allem Stress eine große Bedeutung zugeschrieben.

Entstehen aufgrund psychisch belastender Situationen im Privatleben oder im Beruf körperliche Beschwerden (wie Verspannungen, Schlafstörungen und Schmerzen), kann dies vermutlich im chronischen Zustand zum Fibromyalgiesyndrom führen.

 

 

Sekundäres Fibromyalgiesyndrom

In eher seltenen Fällen werden bestimmte Vorerkrankungen als Auslöser für ein Fibromyalgiesyndrom bestimmt.

Dazu zählen entzündlich-rheumatische Erkrankungen (rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes) oder auch bestimmte, meist viral bedingte Infektionen (zum Beispiel Hepatitis B und C, Epstein-Barr-Virus oder Lyme-Borreliose).

Auch gibt es Vermutungen, dass traumatische Ereignisse (etwa durch Unfälle oder Operationen) einen Ausgangspunkt darstellen können, indem vom ursprünglichen Trauma unabhängige chronische Schmerzen fortbestehen.

 

 

Naturheilkundliche Anwendungen - Praxis für Fibromyalgie Düren

Das Fibromyalgiesyndrom wird vor allem im Rahmen sogenannter stationärer Komplexbehandlungen therapiert. In Verbindung mit naturheilkundlichen Verfahren kann oftmals ein guter Erfolg erzielt werden.
Entsprechend den wissenschaftlichen Daten und auch aufgrund zahlreicher Erfahrungen haben sich folgende Verfahren der Behandlung des Fibromyalgiesyndroms sehr bewährt

therapeutisches Fasten oder Heilfasten
Bewegungstherapie (Ausdauertraining mit Laufen, Gehen, Schwimmen, Radeln, Wandern)
Thermotherapie, zum Beispiel systemische Hyperthermie und/oder Kältekammer
Balneotherapie und Kneipp-Therapie mit Güssen und Bädern
Ernährungstherapie mit vegetarischer Vollwertkost und anderen Kostformen
Mind-body-Medizin und Ordnungstherapie
Körperentspannungsverfahren wie Yoga und Tai Chi
komplementäre Verfahren
an stark schmerzhaften Stellen Schröpfen und/oder Blutegeltherapie
reflektorische Atemtherapie und weitere reflektorische physikalische Verfahren

 

 

Naturheilkundliche Anwendungen bei Muskelrheuma

 

Das Fibromyalgiesyndrom wird vor allem im Rahmen sogenannter stationärer Komplexbehandlungen therapiert. In Verbindung mit naturheilkundlichen Verfahren kann oftmals ein guter Erfolg erzielt werden - Praxis für Fibromyalgie Düren.

Entsprechend den wissenschaftlichen Daten und auch aufgrund zahlreicher Erfahrungen haben sich folgende Verfahren der Behandlung des Fibromyalgiesyndroms sehr bewährt:

Mind-body-Medizin und Ordnungstherapie

Körperentspannungsverfahren wie Yoga und Tai Chi

Komplementäre Verfahren

Psychotherapie

An stark schmerzhaften Stellen Schröpfen und/oder Blutegeltherapie

Reflektorische Atemtherapie und weitere reflektorische physikalische Verfahren

Therapeutisches Fasten oder Heilfasten

Bewegungstherapie (Ausdauertraining mit Laufen, Gehen, Schwimmen, Radeln, Wandern

Thermotherapie, zum Beispiel systemische Hyperthermie und/oder Kältekammer

Balneotherapie und Kneipp-Therapie mit Güssen und Bädern

Ernährungstherapie mit vegetarischer Vollwertkost und anderen Kostformen

 

 

 


Die Fibromyalgie ist ein echtes Syndrom, was bedeutet, dass es sich um eine ganze Ansammlung unterschiedlicher Symptome handelt:

Viele Fibromyalgie-Betroffenen können auch Kälte und besonders Zugluft sehr schlecht ertragen, ja, oft frieren sie bereits, wenn andere Menschen die Temperatur noch als angenehm empfinden.

Beginnen die Temperaturen im Sommer jedoch zu steigen, ist auch die Wärme schnell lästig und die Fibromyalgie-Betroffene leiden rasch an Schweissausbrüchen und Hitzewallungen.

 

 

 

Übermässige Reizempfindlichkeit - Praxis für Fibromyalgie Düren

Genauso kann sich bei einer fortschreitenden Fibromyalgie eine verstärkte Reizempfindlichkeit entwickeln. Lärm und Geräusche werden als höchst unangenehm empfunden.

Man meidet Situationen, in denen Leute gleichzeitig sprechen (essen in der Kantine, Feste etc.) und stört sich schon am Klappern der Gabel auf dem Teller des Gegenübers.

Genauso unangenehm ist helles Licht. Am liebsten verlässt man das Haus nicht ohne Sonnenbrille.

Gerüche nehmen oft bedrohliche Ausmasse an, da man ihnen meist nicht so ohne weiteres aus dem Weg gehen kann. Doch stört hier nicht erst tatsächlicher Gestank. Schon Gerüche, die andere noch gar nicht wahrnehmen, empfindet man als extrem störend.

Ständig möchte man lüften, und in Räumen mit mehreren Menschen (Parfüm, Deo) hält man es kaum noch aus.

Auch Berührungen werden als unangenehm erlebt. Manchmal nur feste Berührungen (Druck, Massagen), manchmal aber auch sehr leichte Berührungen.

 

 

Depressionen und Angstzustände

Eine Fibromyalgie kann sehr häufig auch von Ängsten und Depressionen begleitet werden – wobei man nicht sagen kann, wer wen bedingt.

Mal war die Depression vor den Schmerzen da, bei anderen Patienten entwickelt sie sich erst im Laufe der Fibromyalgie, was nicht verwundert, da die Krankheit enorm belastend ist.

 

 

 

 

 

Erfolgsaussichten bei Muskelrheuma


Nach meiner langjärigen Erfahrung können mit diesem ganzheitlichen Konzept bei etwa 70 Prozent der Fibromyalgie-Patienten innerhalb von drei bis vier Wochen die Schmerzen um ca. 60 bis 80 Prozent verringert werden.

Auch die oft zahlreichen Begleitsymptome der Fibromyalgie können durch einen solchen ganzheitlichen Ansatz deutlich gebessert, teilweise auch ganz beseitigt werden.

Die Fibromyalgie-Patienten fühlen sich wesentlich kräftiger, ausgeglichener, die depressive Erschöpfung ist in der Regel nicht mehr vorhanden.

In Anbetracht des oft langjährigen und sich in der Regel ambulant und stationär als therapieresistent erwiesenen Beschwerdebildes ist dies für die Patienten oft ein großer Gewinn.

 

 

Mein Grundsatz:

Der Schlüssel der Gesundheit eines jeden Menschen liegt in den Selbstheilungskräften des Körpers.

Diese gilt es zu aktivieren und aktiv zu halten.

Mein Ziel ist es, das körperliche Wohlbefinden von Dir zu verbessern.

Nach umfassenden Analysen der Lebenssituation entwickle ich für Dich ein individuelles, ganzheitliches Konzept für ein besseres und gesünderes Leben.

Ich freue mich darauf Dir zu zeigen, wie Du mit Deiner Gesundheit verantwortungsvoll umgehen kannst und Dein Wohlbefinden und Lebensqualität dabei steigerst.

Wenn Du weitere ernährungsmedizinische Fragen zum schnellen abnehmen und erfolgreich und gesund Gewicht verlieren hast oder mich näher kennlernen möchtest,

rufe mich für ein kostenfreies, telefonisches Erstgespräch unter 0176/55066222 an oder besuche mich in der Praxis, denn meine Beratungsgespräche sind kostenfrei.

 

Notfalltermine können häufig noch am selben Tag stattfinden.

 

Bei mir stehst Du im Mittelpunkt, gerne unterstütze ich Dich auf Deinem neuen Weg.

 

Ich freue mich auf Dich.

 

Praxis für Fibromyalgie Düren Arndt Leonards Derichweilerstraße 28 in 52355 Düren Gürzenich

 

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe! Ohne ihre Hilfe, wären viele Dinge gar nicht umsetzbar...

Und denken Sie bitte daran: Jeder Betrag hilft! Und sei er auch noch so klein :-)

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen keine Spenden-Quittung oder ähnliches ausstellen kann. Ich werde alle Spenden als "Einnahmen" (leider) ganz normal versteuern müssen, da ich ja kein "Verein" oder sonstige "gemeinnützige Organisation" bin - zumindest im rechtlichen Sinn.

 

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die man keine Gegenleistung erwartet, deshalb beziehen sich Ihre Spenden NICHT auf meine Leistungen und sind zu 100 % freiwillig!

 

Einige Leserinnen und Leser haben kein Paypal - Selbstverständlich dürfen Sie auch überweisen:

Empfänger: Arndt Werner Leonards

Bankverbindung:

Sparda-Bank West eG

Die IBAN Nummer für Überweisungen lautet: DE74 3706 0590 0400 5833 23

Der BIC Code lautet: GENODED1SPK

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende" an .

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

 

Wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden sind, freue ich mich über einen Bewertungseintrag bei Google über mich und dem Naturmedizin-Lexikon das beliebte Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren. 

 

Kostenlose naturheilkundliche Hilfe und therapeutische Beratungen für Menschen in finanzieller Not.

 

Kostenübersicht für Selbstzahler - Gern berate ich Sie kostenlos und unverbindlich!

 

 

KONTAKT HIER MIT MIR JETZT AUFNEHMEN - Online-Kontaktformular für Terminvereinbarungen, Anmerkungen und Fragen in der Naturheilpraxis Düren von Arndt Leonards