Krankheit in Gesundheit umwandeln - Die Geheimnisse der Verjüngung und Gesundheit - Die Naturheilpraxis Düren bietet gratis Beratung an.

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Wer erzählt, dass der Geist mächtiger ist als der Körper… was ich auch glaube… der sollte diese geistige Macht auch dazu nutzen, den Körper möglichst gesund zu halten. Sonst bleibt diese Weisheit wirkungslos.

Viele Menschen, besonders die arroganten unter ihnen,wollen dich dafür bestrafen,dass du die Wahrheit sagst, korrekt handelst oder einfach du selbst bist.Entschuldige dich niemals dafür,dass du korrekt handelst oder deiner Zeit um Jahre voraus bist.

Wenn du Recht hast und das auch weisst,dann gib deine Haltung offen kund. Auch wenn du eine Minderheit von einer Person darstellst. Die Wahrheit bleibt immer die Wahrheit - Mahatma Gandhi

 

Es zeugt nicht gerade von Gesundheit, hervorragend an eine zutiefst kranke Gesellschaft angepasst zu sein - Jiddu Krishnamurti

 

 

Um unsere Gesundheit zu bewahren erhalten Sie hier gute Tipps, denn wie Sie sich morgen fühlen, bestimmen Sie schon heute!

 

 

Das Lachen

Lachen ist gesund und daher schon immer die wirksamste Methode, um Schmerzen zu lindern und um Krankheiten zu heilen. Es ist doch schön wenn wir Lachen, außerdem wird dabei unser Immunsystem angeregt.

Aber lachen bewirkt noch etwas anderes im Körper: Während Endorphine freigesetzt werden, wird die Ausschüttung des Stresshormons Adrenalin unterdrückt.

Die kurzzeitigen Veränderungen im Hormonhaushalt können so stark sein, dass sie helfen Schmerzen zu lindern. Sogar das Immunsystem wird durch das Lachen angeregt.

 

 

Kostenlose Informationen über - Psychologie des Lachens und Lachen ist die beste Medizin - im erfolgreichen Ganzheitlichkeitsprinzip.com die SANFTE NATURMEDIZIN von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren jetzt hier mehr erfahren!

 

 

Die Ruhe

Wir sollten immer wieder Entspannungsphasen in unseren Alltag einbauen. Außerdem verjüngert sich durch regelmäßige Ruhepausen unser Körper, Geist und Seele.

Falls wir uns wieder unnötig Sorgen machen kann dieser Satz stets helfen: nicht den Kopf wegen Kleinigkeiten zerbrechen, da es meistens nur Kleinigkeiten sind. Auch Atemübungen können uns besonders gut helfen, wenn wir uns gestresst oder angespannt fühlen.

Bei hoher körperlicher und geistiger Anspannung schaltet der Körper in einen Alarmmodus: Puls und Blutdruck steigen, die Sinne sind geschärft, die Muskeln spannen sich an, die Atmung wird schneller.

 

 

Gratis Infos über die besten Meditations Anleitungen für Anfänger und Kinder jetzt entdecken!

 

 

Die Körperhaltung

Unsere Körperhaltung beeinflusst unsere Stimmung, unsere Emotionen und somit unsere gesamte Gesundheit. Man sollte sich seiner Haltung stets bewusst sein und wir sollten schlechte Angewohnheiten einfach ändern. Für eine gute Haltung ist unsere Balance entscheidend.

Mit einer gesunden Körperhaltung wirkst du aber nicht nur auf andere Leute sympathischer. Auch du selbst fühlst dich zufriedener und selbstbewusster, wenn du mehr Körperspannung hast. Verschiedene Studien belegen, dass die Körperhaltung unser Gedächtnis und unsere Wahrnehmung beeinflussen kann.

 

 

 

Die Umgebung

Zu einer gesunden Umgebung gehören frische, saubere Luft und natürlich Tageslicht. Wir sollten stets auf unsere Umgebung achten, etwas dafür tun ob am Arbeitsplatz oder auch zu Hause, denn nur so können wir uns richtig wohl fühlen.

 

 

 

Der Glaube

Unser Glaube kann bekanntlich Berge versetzen und Dinge möglich machen, die oft Unmöglich erscheinen. Unser Glaube setzt in uns eine Kraft frei, die oft Unerklärliches bewirken kann. Glaubt stets an euch und an eure vollkommene Gesundheit.

Vertrauen in höhere Mächte kann die Psyche entlasten - Arndt ist damit schnell bei den Religionen, die aus Ritualen zusammengesetzt sind. Man muss an die Leute denken, die nicht mehr in die Kirche gehen, sondern zum Yoga.

Das ist die behagliche Seite der Religion, sie entlastet die Psyche, wenn man sich in ihr einrichtet. Sie löst Rätsel im Glauben auf, bietet höhere Mächte und eine Gemeinschaft zum Schutz.

Ist Religion deswegen nachweisbar gesund?

Es gibt Forscher und inzwischen auch viele Studien, die das behaupten. Die meisten dieser Studien kommen aus Nordamerika. Fragen nach dem Glauben und nach der richtigen Lebensführung werden in den USA ziemlich ernst genommen. Aus den USA kommt auch der Forscher, der das Gebiet vorantreibt.

Harold Koenig hat erst Geschichte studiert und ist dann Psychiater geworden. Er ist Professor an der Duke University in Durham, North Carolina, er leitet dort das „Center for the Study of Religion/Spirituality and Health“.

Die Duke University ist eine angesehene Privatuni, die der Kirche nahesteht. Koenig sammelt Studien über Religion und Gesundheit und wertet sie in Metastudien aus. Dabei kommt regelmäßig heraus, dass der Glaube eine Art Wundermedizin ist.

Für die letzte Metastudie haben seine Mitarbeiter mehr als 1200 Artikel gesammelt, die in wissenschaftlichen Magazinen seit dem Jahr 1872 erschienen waren.

Ob Gottesglaube gesund ist, fragen sich Wissenschaftler schon eine ganze Weile. Seit Mitte der 1990er-Jahre sei das Forschungsgebiet aber geradezu explodiert.

In etwa 80 Prozent der Studien ging es um den Nutzen von Religion und Spiritualität für die Psyche. Koenig macht zwischen den Religionen und anderen Formen des Glaubens keinen Unterschied, es geht ihm nicht darum, ob der Katholizismus mehr bringt als das Schamanentum.

Gläubige überwinden Süchte und Angststörungen leichter

Wie gehen Menschen mit Missgeschicken um? Wie hoffnungsvoll oder optimistisch fühlen sie sich? Wie steht es um ihr Selbstwertgefühl? Gläubige schnitten in all diesen Fragen in der großen Mehrzahl der Studien besser ab.

Auch bei schweren psychischen Krankheiten hilft es, auf höhere Mächte zu vertrauen, wenn man der Auswertung folgt. Der Glaube kann demnach Depressionen lindern – von 444 Studien, die Koenig zu dieser Frage fand, belegten das fast 70 Prozent – und gegen Angststörungen helfen.

Vor allem aber überwinden gläubige Menschen Suchterkrankungen aller Art besser. Mit Gott kommen Menschen leichter vom Alkohol los. Koenig fand auch Vorteile für den Körper.

Gläubige haben einen niedrigeren Blutdruck, ein besseres Immunsystem, gesündere Herzen – und sie leben länger. Das hätten schon ganze 82 Studien belegt.

 

 

 

Die Liebe

Geliebt zu werden und Liebe zu schenken ist das Bedeutendste hier auf Erden. Denn Liebe schenkt Liebe - immer.

Die berühmten Schmetterlinge im Bauch und ein tiefes Glücksgefühl: Liebe macht nicht nur glücklich, sondern hält bewiesenermaßen auch gesund.

Liebe, besser besagt die Liebeshormone, haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Dem rauschartigen Gefühl des Verliebtseins folgt das profunde Gefühl von Liebe, das Gefühl der Sicherheit und des Verständnisses.

Gerade in schwierigen persönlichen, gesellschaftlichen oder beruflichen Phasen, hält das den Körper gesund.

 

Wissenschaftliche gratis Infos über Beziehungs-Coaching mit den 5 Sprachen der Liebe = Paartherapie und Eheberatung - Psychologische Praxis Düren - jetzt hier mehr erfahren!

 

Ob Stress im Job oder Zukunftsängste, die Liebe zwischen zwei Menschen macht nicht nur psychisch, sondern auch physisch stark. Studien haben nachgewiesen, warum das so ist. Darum hält Liebe so gesund.

So gesund ist die Liebe und das haben Hormone damit zu tun

Laut wissenschaftlichen Studien sind Menschen, die in einer Beziehung leben, gesünder. Sie werden weniger häufig krank bzw. schneller wieder gesund.

Der Grund: Die vier Hormone, die im Zusammenhang mit der Liebe stehen und die beim Zusammensein mit und dem Denken an den Partner ausgeschüttet werden, haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

 

 

 

Der Geist

Unser Geist kann Schmerz überwinden, Krankheit heilen und uns dabei helfen, dass wir uns rundum wohl fühlen. Wir können unseren Geist auf Gesundheit und Heilung ausrichten und am einfachsten geht das, mit Heilaffirmationen, die man den Tag über mehrmals wiederholt - wie z.B. Ich bin vollkommen gesund.

 

 

Der Atem

Ohne zu atmen würden wir nicht leben können. Eine tiefe Atmung ist für uns sehr wichtig, außerdem entspannt es unser Nervensystem, erzeugt jede Menge Energie und löst geistigen wie auch emotionalen Stress auf. Man sollte ganz tief in den Bauch atmen, so dass sich unsere Bauchdecke richtig hebt. Das tut wirklich gut :-)

 

 

Die Bewegung

Eine regelmäßige körperliche Aktivität, hilft uns dabei, physische und mentale Krankheiten zu überwinden - außerdem bekommen wir dabei jede Menge Kraft. Wir sollten uns aber für eine Bewegungsart entscheiden, die uns richtig Spaß macht und wir sollten dabei ins Schwitzen kommen. Unsere Muskeln sollten vorm trainieren aufgewärmt sein und wir dürfen uns nicht überanstrengen.

 

 

Die Ernährung

Sich gesund zu ernähren ist für eine vollkommene Gesundheit vorausgesetzt. Man sollte zu sich täglich frische, nichtraffinierte und biologisch angebaute Produkte nehmen.

Eine gute Verdauung ist äußert wichtig, daher immer gut kauen und wir sollten in einem entspannten Zustand unser Essen genießen. Wir sollten uns nie überessen, denn weniger ist bekanntlich mehr.

Außerdem sollten folgende Lebensmittel möglichst gemieden werden - wie Zucker oder Milchprodukte, Fleisch und Fisch, auch Tafelsalz, sowie Kaffee, schwarzer Tee, Zigaretten und Alkohol.

Zu viel tierische und indistrielle Lebensmittel können den Körper übersäuern und das kann somit die typischen Zivilisationskrankheiten wie Herz,- Krebs, Diabetes ...usw. ermöglichen. 

 

Kostenlose Infos über die gesunde Ernährungstherapie und Ernährungsberatung im beliebten Ganzheitlichkeitsprinzip.com die SANFTE MEDIZIN von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!

 

Für viele Krankheiten wie Karies, Herz- und Gefäßkrankheiten, Diabetes mellitus Typ 2 , Übergewicht, Krebs und viele mehr sind sich die Wissenschaftler auf jeden Fall einig, dass das Risiko für diese Erkrankungen aufgrund unserer modernen Lebensumstände deutlich gestiegen ist.

Kranke Menschen haben ein krankes Bewusstsein. Sonst wären Sie ja gesund. Gesunde Menschen haben ein gesundes Bewusstsein. Deshalb sind sie ja gesund.

Eines sollte uns klar sein: Wir können nur genau das ernten, was wir vorher gesät haben. Wir sollten also nicht die Ärzte und die Pharma-Industrie fragen, was könnt ihr für mich tun.

Wir sollten uns selber fragen, was kann ich für die Natur tun, denn die Natur schenkt mir genau das an Ernte zurück, was ich vorher in der Natur gesät habe. Das ist Mea Culpa.

Mea culpa (lateinisch - durch meine Schuld) sind Worte aus dem Confiteor, das seit dem 11. Jahrhundert in der katholischen Kirche gesprochen wird.

 

 

Geheimnisse der Gesundheit und Verjüngung

 

Schützen Sie Ihre Zellen mit Mikronährstoffen und sorgen Sie dafür, dass Ihr Stoffwechsel und Ihr Immunsystem mit Mikronährstoffen optimal funktionieren und Sie gesund bleiben oder gesund werden.

 

 

 

SEKUNDÄRE PFLANZENSTOFFE

kommen in allen pflanzlichen Lebensmitteln vor und haben einen nachgewiesenen positiven Effekt auf die Gesundheit. Aufgrund ihrer antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften sind die sekund.ren Pflanzenstoffe von gro.er Bedeutung für unsere Gesundheit und sehr bedeutend für den Schutz unserer Zellen.

 

 


PRO- UND PRÄBIOTIKA

sind eine wichtige Hilfe für den Darm. Präbiotika sind Nährstoffe, die probiotischen Mikroorganismen als Nahrungsgrundlage dienen.

Für den Menschen sind Präbiotika unverdaulich, das heißt, sie passieren den Magen und den Dünndarm unverändert und erreichen den Dickdarm, ohne enzymatisch angegriffen zu werden. Probiotika, die im Verdauungstrakt die natürliche Darmfunktion unterstützen, nutzen die wasserlöslichen Ballaststoffe als Energiequelle.

Die Mikronährstoffe arbeiten im Stoffwechsel zusammen wie die Zahnräder einer Uhr. Der Stoffwechsel ist nur so stark wie das schwächste Glied der Kette.

Ohne Mikronährstoffe ist kein Leben möglich! Ein Mangel führt kurzfristig zu einem erheblichen Leistungsabfall und ist langfristig für eine Vielzahl chronischer Erkrankungen verantwortlich.

Ernährungswissenschaftler stellen außerdem mit Erschrecken fest, dass unsere Lebensmittel immer weniger Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Dies liegt vor allem an den modernen Anbau- und Erntemethoden, der Lagerungsweise sowie der industriellen Weiterverarbeitung der Rohstoffe.

 

 


10 PORTIONEN OBST & GEMÜSE AM TAG

Die Regel „Fünf am Tag“ scheint nicht mehr aktuell – zumindest, wenn es nach den Forschern des Imperial College London geht. Sie empfehlen, die Tagesdosis zu verdoppeln.

Auf diese Weise könnten laut ihrer Einschätzung weltweit bis zu 7,8 Millionen vorzeitige Todesfälle pro Jahr verhindert werden. „Wir wollten wissen, wie viel Obst und Gemüse wir essen müssen, um den maximalen Schutz gegen Krankheiten und einen vorzeitigen Tod zu erlangen.

Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zwar gut sind, zehn aber noch besser.“, sagt Dr. Dagfinn Aune, Studienautor. Für die Meta-Studie, die im Journal of Epidemiology im März 2014 erschienen ist, wurden die Ergebnisse aus 95 verschiedenen Studien mit insgesamt rund zwei Millionen Menschen untersucht.

Ich sehe das eher skeptisch, weil man mit 10 Portionen Obst täglich viel zu viel Zucker aufnehmen würde - Auf den ersten Blick scheint es vollkommen abwegig: Ausgerechnet der Zucker im Obst soll ungesünder sein als andere Zuckerarten.

Doch zuviel Fruchtzucker, in der Fachsprache Fruktose genannt, führt zu Übergewicht, erhöht die Cholesterinwerte – und begünstigt so Diabetes, Herzinfarkt und Schlaganfall. Das zeigen Untersuchungen, Ärzte und Ernährungswissenschaftler schlagen Alarm. 

Der Verlust an Mikronährstoffen wird lange nicht wahrgenommen. Ein Vitamin- und Mineralstoffmangel tritt nicht plötzlich auf, sondern entwickelt sich oft über Jahre.

Es ist ein schleichender Abbauprozess. Bei unzureichender Versorgung werden zunächst die körpereigenen Speicher geleert (dies kann zum Teil Jahre dauern). Wenn diese Speicher erschöpft sind, können die Stoffwechselfunktionen nicht mehr ausreichend wahrgenommen werden.

Die Schäden an den Körperzellen sind symptomfrei und schmerzlos. Erst wenn Schäden an den Geweben auftauchen, dann merken Sie es. Krankheit ist dann die logische Folge.

 

 

Mikronährstoffe

Vitamine, Mineralstoffe, Amino- und Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe, Prä- und Probiotika, Enzyme und andere – ermöglichen erst den Stoffwechsel aller Zellen. Sie sind essentiell, das heißt lebensnotwendig, damit unser Immunsystem funktionieren kann.

Mikronährstoffe sind für den Körper wichtig, denn nur wenn wir diese „Kraftstoffe“ regelmäig und in ausreichendem Maß. dem „Motor“ bzw. Körper zur Verfügung stellen, laufen die zahlreichen Stoffwechselfunktionen optimal.

Die Einnahme der Mikronährstoffe ist sehr sinnvoll, wenn sie dauerhaft erfolgt. Der Motor Ihres Autos funktioniert ja auch nur dann langfristig reibungslos, wenn Sie regelmäßig und nicht nur einmal Öl und Benzin nachfüllen.

 

 

Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle.

Wie alle Zellorganellen haben auch sie eine bestimmte Funktion – nämlich den Körper mit Energie zu versorgen. Ohne Mitochondrien wäre Leben also nicht möglich. Die Atmungskette ist ein Stoffwechselvorgang, der im Inneren der Mitochondrien abläuft.

Wichtige Bestandteile der Atmungskette und für deren geregelten Ablauf unverzichtbar sind die Mikronährstoffe Coenzym Q10, Eisen, Kupfer, Magnesium, Omega-3-Fettsäuren, Schwefel, Vitamin A, Vitamin B2 und B3, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin K.

 

 

Antioxidantien sind Substanzen,

die eine „Oxidation“ verhindern und so die Bestandteile der Zellen vor „freien Radikalen“ schützen. Somit schützen sie vor Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose, Alzheimer, Parkinson, Rheuma, Gicht u.a. Außerdem verlangsamen Antioxidantien den Alterungsprozess und dienen somit als Anti-Aging-Mittel.

Vermehrte Radikalbildung kann zum Zelltod führen. Zu den Antioxidantien zählen z.B. Coenzym Q10, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamin A, C und E, Zink, Selen, Kupfer, Mangan, Eisen u.v.a.

 

Als Makro-Nährstoffe werden jene Nährstoffe bezeichnet, die Energie liefern. Bei den Makro-Nährstoffen unterscheidet man Kohlenhydrate, Eiweiße (Proteine) und Fette.

Bei ihrem Abbau liefern sie dem Organismus Verbrennungsenergie und Bausteine, die entweder zur weiteren Energiegewinnung noch weiter zerlegt werden können (katabolischer Stoffwechsel) oder zum Bau neuer Moleküle verwendet werden (anabolischer Stoffwechsel).

Nicht verwertbare Nährstoffe werden als Ballaststoffe bezeichnet. Diese liefern zwar keine Energie, sind aber für den Stoffwechsel dennoch sehr wichtig.

 

Kostenlose Informationen über die Vorteile von der Kräutermedizin, Heilkräuter, Pflanzenheilkunde und der traditionellen Phytotherapie in der Naturheilpraxis Düren gratis kennenlernen!

 

Mikronährstoffe,

die früher als Vitalstoffe bezeichnet wurden, sind definiert als Bestandteile der Nahrung, die nicht unmittelbar Energie liefern. Sie sind wichtig, um Stoffwechselvorgänge überhaupt erst möglich zu machen.

Mikronährstoffe sind der Motor des Körpers. An nahezu jedem Stoffwechselschritt ist wenigstens ein Mikronährstoff beteiligt. Mikronährstoffe können vom Körper nicht gebildet werden, außer das Vitamin D.

Allerdings wird dieses nur gebildet, wenn wir ausreichend Sonnenlicht zur Verfügung haben. Während die Makronährstoffe eher für die Versorgung im Großen zuständig sind, z.B. die Energie liefern, arbeiten die Mikronährstoffe am Zusammenspiel der Zellen, sorgen für die Funktionsfähigkeit und unterstützen die Energieproduktion.

Auch wenn unser Organismus die Mikronährstoffe nur in geringen Mengen braucht, kann er ohne sie nicht auskommen – fehlen diese Stoffe über längere Zeit, kommt es zu Mangelerscheinungen bis hin zu schweren Gesundheitsschäden.

Zu den Mikronährstoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, aber auch essentielle Fett- und Aminosäuren und sekundäre Pflanzenstoffe sowie Enzyme und Pro- und Präbiotika.

 

 


AMINOSÄUREN

sind organische, stickstoffhaltige Verbindungen, die als „Bausteine unseres Körpers“ für jeden Stoffwechselvorgang unentbehrlich sind und aus denen körpereigene Proteine entstehen. Sie sind die Grundlage aller Lebensvorgänge.

 

 


MINERALSTOFFE

sind anorganische Nährstoffe. Ohne sie können zahlreiche Funktionen im Körper, wie Wachstum oder Energieproduktion, nicht stattfinden. Mineralstoffe sind Bestandteile der Nahrung. Der Körper kann sie nicht selbst bilden, weshalb er auf eine Zufuhr von außen angewiesen ist.

Sie sind essentielle, also lebensnotwendige Bestandteile aller Zellen, sind an der Regulierung des Wasserhaushaltes, am Stoffwechsel und am Aufbau von Hormonen und Enzymen beteiligt.

 

 

DIE WICHTIGSTEN MINERALSTOFFE:

Calcium (Ca), Kalium (K), Natrium (Na), Magnesium (Mg), Chlorid (CI), Phosphor (P)

 

 

DIE WICHTIGSTEN SPURENELEMENTE:

Eisen (Fe), Jod (J), Zink (Zn), Selen (Se), Silizium, Chrom (Cr), Fluor (F), Kupfer (Cu), Mangan (Mg), Molybd.n (Mo)

Darüber hinaus gibt es viele Mineralstoffe, die noch nicht als „essenziell“ anerkannt sind, deren Bedeutung für die Gesundheit von der Forschung aber in zunehmendem Maße bestätigt wird. Hierzu zählen Bor, Vanadium, Zinn und viele andere.

 

 


VITAMINE

sind für den Körper essentiell, d.h. sie können gar nicht oder nicht in ausreichender Menge vom Organismus hergestellt werden. Daher ist eine ausreichende Zufuhr von „außen“ sehr wichtig. Eine Sonderstellung nimmt hier das Vitamin D ein. Es kann unter Sonneneinstrahlung in der Haut synthetisiert werden.


OMEGA-3-FETTSÄUREN

gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die Bezeichnung „mehrfach ungesättigt“ bezieht sich auf den chemischen Aufbau der Fettsäuren. Sie sind essentiell, also lebensnotwendig, und können vom Körper nicht selbst hergestellt werden.

 

 

Was ist Gesundheit? Die Naturheilpraxis Düren bietet gratis Beratung an.

 

Warum gibt es in der modernen, westlichen Zivilisation so viele Krankenhäuser und Heilstätten, so viele Medikamente so viel Medizin, eine gigantische Medizintechnik und Drogen, so viele geistige und körperliche Krankheiten?

Warum gibt es so viele Gefängnisse, so viel Polizei, Behördenapparate und auch so unglaublich viele Luft-, See-und Landstreitkräfte? Die Antwort ist sehr einfach. Wir sind physiologisch krank, und auch in unseren Gedanken.

 

 

Aber warum ist das so, in diesen grossartigen, zivilisierten Ländern?

Weil wir unwissend sind über die wirklichen Ursachen dieser Krankheit: über ihre philosophische, biologische, moralische und physiologische Wurzel.

 

 

Warum sind wir das?

Weil wir so erzogen wurden. Die moderne Erziehung entwickelt nicht die Fähigkeit zur Freiheit, zum Glück und zur Gerechtigkeit im menschlichen Wesen. Im Gegenteil, sie macht den Menschen „berufsmässig“, d.h. zum irrationalen Sklaven, grausam, einfältig, dem Geld verhaftet

.

 

Glück oder Elend, Krankheit oder Gesundheit, Freiheit oder Versklavung:

alles hängt von unserem täglichen Verhalten und von unseren täglichen Handlungen ab. Diese Handlungen werden von unserem Urteil diktiert, das wiederum hervorgerufen wird durch unser Begreifen der Beschaffenheit der Welt und des unendlichen Universums.

Aber es gibt keine Schule oder Universität, in der wir lernen können, wie man korrekt und frei urteilt, denkt und versteht. Nirgends auf der Welt werden die wahren Werte verwirklicht.

Alle Politiker und Konzernbosse erzählen uns wie sich die Welt verbessert hätte und wir mehr Fortschritt hätten. Sie haben das Naturgesetz vergessen; Je grösser die Vorderseite desto grösser die Rückseite.

Das Leben ist unendlich interessant und wunderbar. Alle Wesen (mit nur einer Ausnahme: der Mensch), Vögel, Insekten, Fische, Mikroben, selbst die Parasiten leben frei und glücklich in der Natur, niemals angestellt, niemals von anderen oder sich selbst zu irgendetwas gezwungen.

In der Natur gibt es kein einziges Tier, das zum Arzt geht und seine Medikamente per Rezept abholt, es gibt keine Hirsche, Krokodile, Giraffen, Löwen, Schlangen, Elefanten, die unglücklich oder für andere oder für Geld arbeiten und Lohn beziehen, Steuern und Krankenkassengebühren zahlen.

Unter all diesen Lebewesen finden Sie keinen Rheumatiker oder Diabetiker, keine asthmatische oder krebsartige Veranlagung die wöchentlich an die Nierendialyse müssen, keines mit zu hohem oder zu niedrigem Blutdruck.

 

Medizinische Informationen über die SANFTE MEDIZIN von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!

 

Die Wirklichkeit ist noch viel krasser als die Vorstellung.

Dicke Wolken der Furcht bedecken die Welt. Ist dies das Ende einer grossen Zivilisation, ist es der Beginn einer neuen?

 

 

Ist die Zivilisation ein Alptraum?

Auch auf dem Mond oder auf dem Mars, bliebe das armselige Schicksal der Menschen gleich, wenn es ihm nicht gelänge, seine Urteilskraft zu entschleiern und er nicht begreift, dass alle diese Antagonismen Synonyme sind.

Alle Anstrengungen des Menschen sind nutzlos. Sie enden nur an einem Ziel, das dem gesuchten diametral entgegengesetzt ist. Immer grösser wird das Unglück des Menschen.

Das grösste Unheil ist die Furcht vor dem Untergang durch den Atomkrieg. All das ist die Folge einer niederen Urteilskraft, die unser Verhalten bestimmt. Wann können wir sagen, dass wir gesund sind?

Eine Definition des Begriffes „Gesundheit“ lieferte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) bereits 1948 in ihrer Verfassung. „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen, körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.

Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes menschlichen Wesens, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Anschauung und der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung.

Wenn es uns also ebenso körperlich wie auch geistig und in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen vollständig gut geht, sind wir nach dieser Definition gesund.

Individuell betrachtet, kann ein Mensch durchaus körperlich voll funktionsfähig sein, aber psychische Probleme haben und sozial isoliert leben. Wie stark diese drei Aspekte der Gesundheit jedoch zusammenwirken, spüren wir an uns oder unseren Mitmenschen sehr schnell.

Unser Körper reagiert auf Stress, auf Ängste, auf Konflikte. Unsere geistige Aktivität lässt nach, sobald wir körperlich erkranken. Unsere sozialen Kontakte können ebenfalls darunter leiden. Gesundheit ist nicht die Abwesenheit von Krankheit, sondern vielmehr ein positiver und kreativer Zustand physischen, geistigen und spirituellen Lebens.

Gesundheit ist nicht etwas, das wir uns erhalten, indem wir uns vor Krankheiten schützen oder diese abwehren. Gesundheit ist ein Zustand, in dem wir aktiv mit unserer Umwelt harmonieren, (Homöostase) unser Leben mit vielen anderen Menschen geniessen.

Ein Zustand, in dem wir endlos schöpferisch tätig sind und uns immer weiterentwickeln. Wenn leben, das Leben ist, dann auch das sterben. Ein Leben währt momentan nur etwa 30'000 Tage.

Aber auch wenn es 50'000 Tage wären, was ändert das? Wir verbringen die meiste Zeit mit schlafen. Wir hängen so sehr an diesem Leben, aber wo waren wir vor zwanzig, dreissig, fünfzig oder siebzig Jahren?

Vor der Geburt gab es unser Ego nicht, und so wird es auch nach dem Tode sein. Wir können nicht ewig auf dieser Erde leben, auch wenn wir dieses Leben so lieben und an ihm hängen!

Es ist unser Schicksal, ganz alleine zu sterben. Mitnehmen können wir nichts und niemanden. Wenn wir sterben, trennen wir uns von unseren Freund wie Feind. Wir sind die Reisenden, die den Schnellzug namens „Das Leben“genommen haben.

Oder man kann auch sagen, dass wir in dem Schnellzug „Die Erde“quer durch das weite Universum reisen. Und einer nach dem anderen müssen wir an den Bahnhöfen aussteigen, die auf der Fahrkarte angegeben sind.

Auf dieser Reise steigen immer mehr Leute zu, die wir nicht kennen. Wir sagen uns früher oder später „auf Wiedersehen“. Es macht nichts ob wir eine oder zwei Stationen eher aussteigen.

Unser Bestimmungsort ist sowieso eine andere Welt. Wenn wir aussteigen, bedanken wir uns bei Freund und Feind für ihre Unterhaltung und den Weg den sie alle uns begleitet haben.

Da wir wissen, dass der Geist den Körper lenkt, können wir davon ausgehen, dass ein unglückliches Gemüt oder ein gewissenloser Charakter, früher oder später auch körperliche Krankheitssymptome mit sich bringen wird.

 

 

Aus einem Verbrecher kann ein Heiliger werden. Aus einem Kranken kann ein Gesunder werden.

 

Umgekehrt ist es genauso:

 

Bereits die (langfristige und willentliche) Änderung der Stimmung, der Körperhaltung und der Mimik kann in Verbindung mit einer bewussten Lebensweise dabei helfen, körperliche Krankheitssymptome in die Flucht zu schlagen und den ersehnten Zustand von Gesundheit herbeiführen.

Gesundheit durch aufrechte Haltung und bewusst kontrollierte Stimmung. Erst das positive Zusammenspiel aller Faktoren bedeutet Gesundheit. Die Bewertung dieser Faktoren kann jedoch sehr subjektiv sein.

Nicht selten ist das eigene Wohlbefinden ein Indikator für die „gefühlte“Gesundheit. So leidet circa jeder 20. Patient, der einen Arzt aufsucht, unter hypochondrischen Störungen, was wiederum als Krankheit zu definieren ist.

Diese Patienten fühlen sich krank, haben Angst vor Erkrankungen und sind derart auf Ihren Körper konzentriert, dass sie körperliche Symptome spüren, die aus schulmedizinscher Sicht nicht diagnostizierbar sind.

Andersherum kann sich ein Mensch durchaus pudelwohl und gesund fühlen, bis er eine Diagnose vom Arzt erhält, wie zum Beispiel Krebs.

Viele körperliche Erkrankungen werden vom Patienten selbst also gar nicht erfasst, oder werden gar nie erfasst, weil die Selbstheilungskräfte des Körpers wirken und Erkrankungen vom Körper selbst bewältigt werden können, bevor sie für den Betroffenen spürbar werden.

 

 

Ich will gesund werden sagt der Kranke.

Stellen Sie sich bitte eine Frage:

Warum wollen Sie gesund werden?

Wozu wollen Sie gesund werden?

Dies ist eine sehr wichtige Frage.

Denn ohne diese Frage richtig zu beantworten, können sie niemals gesund werden.

 

 

 

Es liegt mir am Herzen, noch viel mehr Menschen, die wunderbaren Möglichkeiten einer naturheilkundlichen und psychologischen Beratung und Behandlung nahe zu bringen.

 

Denn ob jung oder alt, Gesundheit ist unser wertvollstes Gut und die Grundlage für ein unbeschwertes, freies und erfülltes Leben. Krankheiten sind ein Zeichen, dass etwas aus dem natürlichen Gleichgewicht geraten ist.

 

Dieses Gleichgewicht wieder herzustellen sehe ich als meine besondere Aufgabe.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mich näher kennlernen möchten, rufen Sie gern an oder besuchen Sie mich in der Praxis, meine Beratungsgespräche sind kostenfrei.

 

Ich freue mich auf Sie.

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe! Ohne ihre Hilfe, wären viele Dinge gar nicht umsetzbar...

Und denken Sie bitte daran: Jeder Betrag hilft! Und sei er auch noch so klein :-)

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen keine Spenden-Quittung oder ähnliches ausstellen kann. Ich werde alle Spenden als "Einnahmen" (leider) ganz normal versteuern müssen, da ich ja kein "Verein" oder sonstige "gemeinnützige Organisation" bin - zumindest im rechtlichen Sinn.

 

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die man keine Gegenleistung erwartet, deshalb beziehen sich Ihre Spenden NICHT auf meine Leistungen und sind zu 100 % freiwillig!

 

Einige Leserinnen und Leser haben kein Paypal - Selbstverständlich dürfen Sie auch überweisen:

Empfänger: Arndt Werner Leonards

Bankverbindung:

Sparda-Bank West eG

Die IBAN Nummer für Überweisungen lautet: DE74 3706 0590 0400 5833 23

Der BIC Code lautet: GENODED1SPK

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende" an .

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

 

Wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden sind, freue ich mich über einen Bewertungseintrag bei Google über mich und dem Naturmedizin-Lexikon das beliebte Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren. 

 

Kostenlose naturheilkundliche Hilfe und therapeutische Beratungen für Menschen in finanzieller Not.

 

Kostenübersicht für Selbstzahler - Gern berate ich Sie kostenlos und unverbindlich!

 

 

KONTAKT HIER MIT MIR JETZT AUFNEHMEN - Online-Kontaktformular für Terminvereinbarungen, Anmerkungen und Fragen in der Naturheilpraxis Düren von Arndt Leonards

 

Herzliche Grüße,

 

Ihr Alternativmediziner, Ganzheitsmediziner und Naturheilkundler Arndt Werner Leonards.

 

Wissenschaftliche gratis Infos über Sport und Naturheilkunde - Sportmedizinische Naturheilverfahren hier studieren!