Kostenlose Meditation mit Anleitung für Anfänger und Kinder mit gratis Beratung & Therapie - Naturheilpraxis Düren

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Optimal für Anfänger und Kinder sind die Meditations Anleitungen hier im Ganzheitlichkeitsprinzip.com - Für die beste Meditation in Düren!

Kinder lieben die bunte Welt um uns herum. Sie spielen im Freien oder im Kindergarten und erfreuen sich der Natur, der Tiere und der Menschen. Doch auch sie brauchen Zeit zur Ruhe und Entspannung. Um noch mehr in Kontakt mit den Farben zu kommen, ist diese Kindermeditation perfekt geschaffen.

Tipps und Übungen für Meditation für Kinder. Wenn Kinder Meditation üben, erfahren sie mehr Entspannung, mehr Gelassenheit, mehr Selbstvertrauen und Lebensfreude. Meditation verhilft Kindern zu besserer Gesundheit, psychischer Stabilität und verbesserter kognitiver Leistung.

Kinder können schon in der Grundschule Meditation spielerisch üben – und im Jugendlichenalter ernsthaft praktizieren, ohne es zu übertreiben. In den letzten Jahrzehnten ist die Meditation als Methode aus der Ecke der Esoterik (Geheimlehre) heraus ins Licht der modernen Medizin und Physiotherapie gerückt, und auch in pädagogisch-sozialen Bereichen wird sie angewandt.

Zum Beispiel wird sie in der therapeutischen Betreuung von Scheidungskindern eingesetzt, um Ängste abzubauen, an Eheberatungsstellen, um eine Basis für die Gesprächsbereitschaft zu schaffen, an Suchtberatungsstellen, um das Selbstbewusstsein zu stärken, und in Workshops für Führungskräfte, um dem krankmachenden Stressverhalten entgegenzuwirken.

Einer Definition der Brockhaus-Enzyklopädie (1971) zufolge ist Meditation eine "durch entsprechende Übung bewirkte oder angestrebte geistig-geistliche Sammlung", um "von körperlicher Entspannung und Haltung unterstützt den Menschen zu seinem eigenen innersten Grund" zu führen.

Das Wort "Meditation" bezeichnet einmal den Zustand des geistigen "Bei-sich-Seins" als auch den dazu führenden Übungsweg. Wenn Erwachsene meditieren, sieht man sie meistens in einer entspannten aufrechten Sitzhaltung, die einem wachen Bewusstseinszustand entspricht (z.B. Lotossitz, Schneidersitz oder auf dem Stuhl sitzend).

Die Hände liegen zur Schale zusammengelegt im Schoß oder mit den Handflächen nach oben auf den Knien. Dann werden die Augen geschlossen und die Sinne richten sich nach innen.

Die Atmung wird wahrgenommen, und die Gedanken kommen zur Ruhe. Während der Meditation wird wertungsfrei wahrgenommen, das heißt, unser Ego sagt uns nicht: Das mach ich gut oder schlecht.

Im regungslosen wachen Zustand wird der Übende zum "Seher" eines Objektes oder Zustandes und mit zunehmendem Üben entsteht die Schau des Unbegrenzten, das "Eins-Sein".

Es gibt viele Übungswege, wie die Yoga-Meditation oder Zen-Meditation.

Innerhalb dieser Wege gibt es wiederum vielerlei Formen, wie die gegenständliche Meditation (Klang-, Licht-, Bild-, Chakra-Meditation) oder gegenstandslose Meditation, in der das zeitlose Sein, das bewusste Sein und die Freude im Eins-Sein erlebt werden.

Wer regelmäßig meditiert, spürt eine Verbesserung seines Wohlbefindens, eine Steigerung seiner Konzentrationsfähigkeit, seiner Einschätzungsfähigkeit und der Fähigkeit, sich tief zu entspannen, um neue Kräfte zu schöpfen. Obendrein erfährt man in der Stille Antworten auf Fragen wie: Wer bin ich, und was ist der Sinn meines Lebens?

Oft beobachte ich in meinen Entspannungskursen, dass sehr viele Erwachsene die Fähigkeit verloren haben, in ihren Körper hineinzuspüren, um Stille zu erleben. Sie haben eher das ungute Gefühl, Stille aushalten zu müssen und dabei wertvolle Zeit zu vergeuden, und sie denken an die vielen Dinge, die sie noch zu erledigen haben.

Erst wenn der Organismus durch Überforderung krank geworden ist, besinnen sie sich auf die Notwendigkeit, dem Körper und dem Geist Ruhepausen einzuräumen. Dann ist langwieriges geduldiges Üben angesagt.

Kinder haben noch eine natürliche Sehnsucht nach Stille, denn Stille hat auch etwas mit Frieden und Konfliktlösung zu tun. Um diese Fähigkeit zu fördern und zu erhalten, sollten wir Pädagog/innen schon im Vorschulalter mit entsprechenden Übungen beginnen.

 

 

Vorbereitung - Wirkung Meditation für Kinder in Düren

 

Für diese farbenfrohe Meditation wird eine Klangschale benötigt. Es gibt auch Klangschalen-CD’s. Hat man beides nicht zur Hand ginge auch ein Metalltopf. Die Meditation dauert ca 7 bis 10 Minuten. Die Kinder können dabei liegen und ihren Augen schließen.

Wenn Kinder Meditation üben, erfahren sie eine Vielzahl von Wirkungen. Meditation verhilft Kindern zu mehr Entspannung, zu mehr Selbstvertrauen, zu innerer Ruhe. Gerade in einer Zeit der Hektik und Unruhe, des Leistungsdrucks und der Ablenkung durch Social Media, Internet etc., ist Meditation für Kinder eine Oase der Ruhe und der Regeneration.

 


Kostenlose Meditation mit Anleitung für Anfänger und Kinder mit gratis Beratung und Therapie - Naturheilpraxis Düren

Wenn Kinder schon im Kindergarten, Grundschule oder auch im Jugendlichenalter Meditation üben, dann greifen sie später in Zeiten von innerer Anspannung auf Meditation zurück.

Meditation ist eine so wichtige Fähigkeit des Menschen, die in so vielen Situationen wichtig ist.

Und gerade in einer Zeit der vielfältigen Anforderungen und Ansprüche, ist regelmäßige Meditation das, was Menschen körperlich und psychisch gesund hält. Studien zur Wirkung von Meditation für Kinder findest du unter dem Stichwort Wissenschaftliche Studien Yoga für Kinder und Jugendliche.

Meditation kommt in vielfältiger Art und Weise dem Gehirn zugute. Es entwickelt bestimmte Bereiche des Gehirns weiter, wie zum Beispiel das Erinnerungsvermögen, das Mitgefühl und die Empathiefähigkeit. In der Zwischenzeit beginnen Teile des Gehirns, die mit Angst, Stress und Angst verbunden sind, zu schrumpfen.

 

 

Anleitung für Anfänger & Kinder - Psychologische Praxis Düren

 

Körperliche Wirkungen der Meditation für Kinder in Düren

 

Kinder, die Meditation üben, haben weniger Kopfweh, weniger Rückenschmerzen, weniger Asthma.

Sogar die Wahrscheinlichkeit für Übergewicht sinkt. Im Jugendlichenalter verringert Meditation Essstörungen wie Bulimie und Anorexie und die Wahrscheinlichkeit von Drogensucht und Alkoholexzessen. Kinder, die meditieren, sind insgesamt gesünder.

 

Naturheilpraxis Düren Arndt Leonards - Alternativmedizin & Ganzheitliche Medizin

 

Kindermeditationsanleitung:

 

1. Zwei bis dreimal mit der Klangschale einen Klang erklingen lassen

2. Legt euch nun hin, sodass ihr ganz bequem liegt. Schließt die Augen.

3. Erneut die Klangschalde anschlagen und ausklingen lassen.

4. Nimm nun einen tiefen Atemzug. Spüre, wie sich dein Körper füllt und dann amte wieder aus. Merkst du, wie dein Bauch wieder kleiner wird? Du merkst, wie bei jedem Atemzug, deine Spannungen von dir weichen. Du wirst immer freier und entspannter. Während du ruhig weiter atmest, hörst du aus der Ferne einen Klang (Klangschale leise anschlagen).

5. Höre genau hin, denn der Klang kommt nun immer näher (Klangschale etwas lauter anschlagen). Das ist der Klang einer Klangschale. (Klangschale gleichmäßig anschlagen).

6. Spüre nun, wie der Klang den Raum erfüllt, er schwebt über dir und verbindet sich langsam mit deinem Atem. Stelle dir vor, wie der Klang deine ganzen Spannungen, Ängste und Sorgen mit sich nimmt.

Und während der Klang immer leiser wird, spürst du, wie auch deine Spannungen von dir weichen. (Klangschale klingt aus)

7. Nun stelle dir vor, dass du auf einer grünen Wiese stehst. (langsames und leises Anschlagen von mehreren Klangschalen). Mit den Füßen spürst du das weiche Gras und der Wind weht die Grashalme in eine Richtung. Spüre, wie der Wind dich erfasst und dich mit nimmt auf seine Reise durch die Welt der Farben.

8. Mit dem Wind steigst du hinauf in den blauen Himmel. Du fliegst weiter und landest in einem warmen Sommerregen. Das Blau des Himmels erstrahlt über dir und du fühlst dich warm und leicht mit dem Wasser des Regens berührt.

9. Der Wind führt dich weiter und du spürst warme Sonnenstrahlen auf deinem Gesicht. Das gelbe Licht der Sonne fühlt sich warm und gut an. Das Licht blendet dich nicht, denn ehe du dich versiehst, schwebst du schon weiter. Unter dir gleitet der endlose Ozean mit seinen Walen dahin. Delphine springen hoch um dich zu begrüßen.

10. Während du noch den Delphinen zuwinkst, entdeckst du in der Ferne eine wunderschöne, kleine Insel. Langsam sinkst du herab und landest sanft auf der Insel. Du gehst ein paar Schritte auf dem warmen, weißen Sandstrand. Spüre, wie der Sand bei jedem deiner Schritte knirscht.

11. Er ist unter deiner Fußsohle und in deinen Zehen. Eine wohlige Wärme steigt von deinen Zehen langsam auf in deinen Körper. Dir geht es gut und du genießt diese angenehme Wärme.

12. Gehe nun weiter den Strand entlang und sehe dir die großen Palmen an. Entdeckst du die braunen Kokosnüsse. Sie sind schon reif und ein kleiner Hunger überkommt dich. Doch ehe du dich mit diesem kleinen Hunger näher beschäftigen kannst, erfasst dich ein neuer Windstoß und deine Reise geht weiter.

13. Du überquerst erneut den strahlend, blauen Ozean. Doch der Weg führt dich weiter. Am Horizont kannst du bereits schneebedeckte Berge erkennen. Doch du hältst nicht an, du überfliegst sie und unter dir fliegen die weiten Felder dahin.

14. Du fühlst dich, wie eine schwebende, Wolke. Ganz langsam sinkst du nun hinab auf die Erde. Du bist auf deiner grünen Wiese wieder angelangt, auf der du gestartet bist.

15. Rieche das frische Gras, Während du tief einatmest, entdeckst du um dich herum viele, bunte Blumen. Sie leuchten in den Farben des Regenbogens. Du entdeckst, Rote, Blaue, Gelbe, Violette und auch Weiße.

16. Du kannst sie gerne pflücken und daran riechen, oder auch einfach nur stehen lassen und bewundern. (Klangschale ausklingen lassen)

17. Es wird Zeit, dass du nun die grüne Wiese verlässt und wieder zum Hier und Jetzt zurückkehrst. Strecke deine Zehen und bewege deine Finger. Wenn du bereit bist, dann öffne mit einem Lächeln deine Augen.

 

 

Psychische Wirkungen für Kinder

 

Eine Studie der Emory University, Atlanta, zeigte, dass Teilnehmer mit mehr Meditationserfahrung eine erhöhte Aktivität innerhalb der Gehirnnetze aufweisen, die für die Aufmerksamkeit verantwortlich sind.

Diese Aktivität kommt anderen kognitiven Funktionen zugute, wie zum Beispiel dem Ignorieren von Ablenkungen. Folglich verbessert Meditation nicht nur die Aufmerksamkeitsspanne, sondern hilft ebenso vor Ablenkungen im Alltag.

Meditation beruhigt deine Gedanken und sorgt somit für einen klaren Kopf. Die Gedankengänge sind strukturierter, logischer und vor allem, entspannter. Auch gegen Gehirnnebel (Brain Fog) hilft regelmäßiges Meditieren weiter.

Meditation gibt Kindern Momente der Ruhe. Mit Meditation können Kinder lernen, sich vom Alltagsstress zu lösen. Meditation fördert die emotionale Intelligenz, die Fähigkeit zur Selbststeuerung.

Kinder können lernen, dass sie in der Meditation Gefühle der Angst, des Ärgers, der Niedergeschlagenheit aushalten und annehmen können. Und Kinder können lernen, dass es um wieder zur Ruhe zu kommen und zu neuer Freude zu kommen, nichts anderes bedarf als ein paar Minuten Meditation.

Kinder die Meditation üben, sind daher selbstbewusster, und selbstbestimmter. Auch bei Kindern führt Meditation zu größerer emotionaler Stabilität und Gelassenheit.

 

Reduzierter Stress

Mentaler und körperlicher Stress verursacht einen erhöhten Konzentrationsgrad des Stresshormons Cortisol. Dauerhafter Stress führt zu schädlichen Auswirkungen, wie zum Beispiel Schlafstörungen, Depression, hoher Blutdruck, Müdigkeit oder Brain Fog.

Meditation hilft dir gegen Stress, da sie deine Gedanken strukturiert und so große Probleme, kleiner erscheinen lässt. Dabei muss sie nicht einmal regelmäßig praktiziert werden (obwohl das empfohlen ist). Du wirst den Unterschied bereits nach der ersten Meditationssession spüren.

 

 

Entspannungsübungen mit Kindern

 

Kindermeditationsanleitung:

 

1. Lege dich bequem hin und schließe die Augen. Höre nun auf deinen Atem. Atme tief ein und aus. Höre auf den Klang der Klangschale (Klangschale zwei bis dreimal anschlagen).

2. Stelle dir nun einmal vor, du stehst vor einem großen, weißen Tor. Es ist wunderschön und an jeder Seite des Tors blühen wunderschöne rote Rosen, die sich um die ganze Tür ranken.

3. Siehst du Verzierungen daran? Egal, ob du welche siehst oder nicht, wenn du versuchst die Tür zu öffnen, wirst du merken, dass sie verschlossen ist. Was sich wohl dahinter verbirgt?

4. Auf einmal kommt eine kleine Elfe zu dir geflogen. Es ist die Elfe Saphira. Sie fragt dich: „Möchtest du gerne wissen, was hinter der Tür ist? Ich werde dir zeigen, wie man die Tür öffnen kann.

5. Lege deine Hand auf dein Herz und stelle dir dabei vor, dass in deinen Herzen eine Blume liegt. Ganz langsam öffnet sie ihre Blüten (Klanschale erklingen lassen) Kannst du ihre Farbe erkennen?

Stell dir mal vor, du wirst nun so klein, dass du in diese aufgegangen Blüte hineinkriechen kannst. Tue dies nun. Kaum bist du in der Blüte, siehst du, wie sich die Blätter ganz langsam über dich zusammenklappen, wie ein Decke.

6. Rieche einmal, kannst du die Blume riechen? Atme den Duft ganz tief ein, denn das ist eine Zauberblume. Jetzt bist du bereit das Tor zu öffnen. Gehe zurück zum Tor, dass vorhin noch verschlossen war.

7. Nimm die Blume mit und berühre nun mit der Blume das Tor (Klangschale erklingen lassen) Es hat funktioniert, Saphira freut sich, denn die Tür hat sich geöffnet. Geht nun zusammen durch das Tor.

8. Vor euch befindet sich ein heller, lichtdurchfluteter Gang. Folgt diesen und ihr gelangt in einen großen Raum. Durchquert diesen bis zur Mitte, dort entdeckt ihr einen Tisch. Auf diesem Tisch steht eine wunderschöne, goldene Klangschale.

9. Lausche nun mit den Ohren. Kannst du die Klangschlae hören? (Klangschale leise anschlagen) Höre nicht nur den Klang, kannst du ihn auch sehen? Welche Farbe hat der Klang?

10. Nun wird es Zeit wieder zurückzukommen. Verabschiede dich von Saphira und komme nun in das Hier und Jetzt zurück. Wenn du bereit bist, dann öffne die Augen. Nimm dir nun ein Stück Papier und male die Farbe der Klangschale darauf.

 

 

Kindergartenkinder

 

Auch Kinder können schon meditieren. Hier geht es darum, dass sie mehr Konzentration üben und für eine längere Zeit still bleiben können. Besonders unruhige Kinder sollte daher öfters eine Phantasiereise durchführen.

Meditation steigert die Konzentrationsfähigkeit, die Achtsamkeit und die geistige Energie. Kinder, die mit Meditation beginnen, steigern ihre schulische Leistung. Meditation führt auch zu größerer Offenheit, einer Weitung des Interesses.

Das heißt, dass Kinder, die meditieren, anfangen sich auch für Schulfächer zu interessieren, die sie bislang nicht interessiert haben. Kinder, die Meditation üben, sind aber auch kreativer und selbstbestimmter.

 

Kinderheilkunde & Pädiatrie - Naturheilpraxis Düren

 

Sie protestieren eher bei langweiligem Unterricht und hinterfragen mehr. Da Meditation auch beinhaltet, dass Kinder und Jugendliche sich selbst und ihre Bedürfnisse besser spüren, werden Kinder auch aktiver ihre Bedürfnisse bemerkbar machen.

Schon im Kindergarten kann Meditation geübt werden. Kindergarten Meditation ist typischerweise kurz, also z.B. 5-10 Minuten. Kindergartenkinder haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne.

Es ist besonders wichtig, dass die Erzieherin, der Erzieher oder Meditationskursleiter das Interesse des Kindergartenkindes weckt. Mit Disziplinarmaßnahmen kommt man natürlich nicht weiter, wenn man Meditation in der Kita üben will.

Meist ist es gut, verschiedene Sinne anzusprechen. Man kann z.B. zu Anfang den Raum etwas abdunkeln, man kann eine Klangschale oder einen Gong benutzen, um die Meditation einzuleiten und abzuschließen.

Die Meditationsanleitung im Kindergarten kann auch verschiedene Sinne ansprechen. Typischerweise ist die Stillephase bei der Meditation für Kindergartenkinder nicht länger als 1 Minute.

 

 

Meditative Übungen mit rhythmischer und kreativer Bewegung - Meditationsanleitung für Anfänger & Kinder - Psychologische Praxis Düren

Dieses Beispiel passt in die Herbstzeit. Die Kinder schauen sich die bunt gefärbten Bäume und Sträucher an und benennen die Farben. Dann gehen sie los, um einen Blätterstrauß zu sammeln.

Wenn alle wieder beisammen sind, wird ein Blatt mit geschlossenen Augen betastet. Bei dieser Übung sind die Kinder ganz still und lassen sich nur auf ihr Tastempfinden ein.

Dann dürfen sie erzählen, was sie gefühlt haben oder was ihnen aufgefallen ist: vielleicht die Blattadern, Unebenheiten, Löcher oder gezackten Blattränder. Vielleicht fühlt sich das Blatt trocken, feucht, glatt oder samtig an. Manche Kinder können sogar mit geschlossenen Augen die Farbe spüren.

Dann wird ein anderes Blatt von einem anderen Baum auf die gleiche Weise erfühlt. Dabei werden unterschiedliche Empfindungen und dessen Wirkungen auf die Kinder deutlich.

Die Blätter können noch auf ihren Geruch hin untersucht werden oder auf welch unterschiedliche Weise sie zu Boden fallen. Kinder lieben es, ihr Lieblingsblatt auf die Stirn oder ein anderes Körperteil zu legen, um mit geschlossenen Augen die Energien zu spüren.

Dann folgt eine kreative Meditationsübung, bei der zuerst alle Kinder in ihr Lieblingsblatt verzaubert werden, das noch ganz klein in einer Knospe wächst (Kinder gehen in die Hocke und bewegen sich dem Text entsprechend kreativ):

Text: Ich bin ein Blatt. Ein wunderschönes Blatt. Noch bin ich in einer Knospe ganz klein. Dort ist es dunkel und warm. Dann spüre ich das Verlangen, die Sonne zu sehen. Ich wachse und wachse, mache mich dick und breit und plötzlich springt meine Knospe auf.

Endlich kann ich die Sonne sehen und meinen Mutterbaum, aus dem ich gewachsen bin. Ich schaue mich um und sehe viele tausend Geschwisterblätter. Wie herrlich, wie unendlich schön und gesund sie sind.

Ich verneige mich dankend vor meinem Mutterbaum und genieße es, vom Wind gestreichelt zu werden. Im Sommer, wenn es heiß ist, spenden wir uns gegenseitig Schatten. Im Herbst tanzen wir die schönsten Windtänze.

Doch nun ist die Zeit gekommen, meinen Mutterbaum loszulassen. Meine Farbe hat sich aus einem kräftigen Grün in ein mattes Gelb verwandelt, und ich falle herunter.

Doch auch das hat seinen Sinn, denn wir Blätter fallen jeden Herbst auf den Boden. Aus uns heraus saugen die Bäume und Pflanzen im Frühjahr wieder frische Nahrung. So können wir aufs Neue in den Knospen wachsen. Jedes Jahr kommen wir wieder, wachsen und vergehen, wachsen und vergehen...

Anschließend werden die Kinder zurückverwandelt. Durch Konzentration auf das Objekt (Blatt) werden die Kinder zum Empfinden des Wesens geführt. Dabei lernen sie, sich in etwas hineinzuversetzen.

Während Sie sprechen, sollten auch Pausen gesetzt werden, damit die Kinder ihre Phantasien ausleben können. Ein anschließendes Gespräch über Empfindungen der Kinder, ist sehr wichtig und sollte nach jeder meditativen Übung erfolgen.

Sie geben den Kindern Gelegenheit, zwanglos über ihre Gefühle zu reden - ohne zu werten, denn jeder fühlt anders, und das macht uns so einzigartig.

Mit diesen einfachen und sehr unterschiedlichen Beispielen möchte ich aufzeigen, dass meditative Übungen sehr vielschichtig sind und schon mit Kindern im Vorschulalter durchgeführt werden können - als eine Hinführung zur Meditation, wie sie Erwachsene praktizieren.

So sorgen wir dafür, dass die Kinder nicht nur der äußeren Aufnahme von Reizen Beachtung schenken, sondern auch dem Erspüren innerer Regungen. Wird dies auch in der Schulzeit geübt, haben sie als Erwachsene keine Schwierigkeiten damit.

 

 

Naturheilpraxis Düren für Naturheilkunde & Naturheilverfahren

 

 

2. Beispiel:

Diese Laufübung ist geeignet für einen längeren Spaziergang auf einem Feldweg, da die Kinder sich hierbei auf die Laufbewegung und das Zählen konzentrieren können und nicht auf entgegenkommende Fahrzeuge achten müssen.

Die Kinder laufen nicht angefasst, da jedes Kind ein anderes Schritttempo besitzt. Beim Gehen zählen wir: 1, 2, 3, 4, vor, zurück, zur Seite, ran. Dabei gehen wir vier Schritte vorwärts, dann stehen bleiben und ein Bein vor, zurück, zur Seite und ran.

Dann weitergehen und zählen… Dabei achten wir darauf, dass wir die Beine abwechseln.

Anfangs wird laut gezählt, später leise und zum Schluss nur noch in Gedanken. Durch die Konzentration auf die Bewegungen und das begleitende Zählen entsteht ein Rhythmus.

Durch längeres Verweilen in diesem Rhythmus entsteht Kontinuität. Man braucht sich nicht mehr so stark konzentrieren; durch die Wiederholungen wird die Übung automatisiert.

Am Schluss braucht man gar nicht mehr zählen. Es entsteht ein Gefühl von gelassener Konzentrationsfähigkeit. Die Kinder spüren nur noch sich selbst und nehmen ihre Umgebung kaum wahr. Diese Übung zeigt uns auch, dass wir durch kontinuierliche Wiederholungen, mit zunehmender Leichtigkeit, Dinge erlernen.

 

 

 

 

Mentale Vorteile

Erinnerungsvermögen

Wohlbefinden

Resistenz gegen Rückschläge

Angst

Selbstkontrolle

Intuition

Klarheit der Gedanken

Kreativität

Kognitive Funktionen

Fokussierung und Konzentration

Lernst du richtig zu meditieren, hat Meditation eine positive Wirkung auf den Körper und deine körperliche Gesundheit. Unabhängig von deiner Einstellung zu spirituellen oder methaphysischen Themen.

 

Hier die wichtigsten Vorteile für deinen Körper.


Gestärktes Immunsystem

Zunächst musst du dir eins vor Augen führen: dein Immunsystem reagiert sowohl auf negative als auch auf positive Gedanken. Da meditieren deine Stimmung beeinflusst, schafft regelmäßiges Meditieren ein positives Umfeld für dein Immunsystem.

Außerdem verlangsamt sich durch die Meditation die Produktion von Cortisol, dem Stresshormon. Da Stress einen direkten Einfluss auf das Immunsystem hat, unterstützt ein reduzierter Stresspegel das Immunsystem.

Eine Studie der University of California zeigt, dass HIV-Patienten durch regelmäßige Meditation den Abbau der CD-4 Zellen verlangsamen. CD-4 Zellen sind die Immunzellen, die den HIV-Virus von seiner Vermehrung abhalten.
Verbessertes Hautbild

Meditation hat einen positiven Effekt auf das Hautbild und besseren Schlaf. Nicht nur verzögert sie den Alterungsprozess, sie verhindert obendrein noch Entzündungen, Falten und hilft bei Hauterkrankungen, wie Akne, Psoriasis und Neurodermitis.

 

 

 

Kinder können grundsätzlich die gleichen Meditationen üben wie Erwachsene. Es ist nur wichtig, die Meditationsansagen interessant zu gestalten, die Stilleperioden etwas zu verkürzen.

Auch verschiedene Formen der Energiemeditation, der Eigenschaftsmeditation und Lachmeditation sind für ältere Kinder und auch für Jugendliche hilfreich. Philosophische Meditationen wie z.B. „Wer bin ich“ eignen sich mehr für Jugendliche.

Die Wahrheit ist, es gibt Tausende und Abertausende Wege und Möglichkeiten, wie du meditieren lernen kannst. Meist kostenlos und einfach. Obwohl einige Arten der Meditation eine spezifische Schulung erfordern, ist der Großteil für jeden zugänglich.

Solltest du denken “diese Meditationsart kenne ich doch unter einem anderen Namen”, während du diesen Abschnitt durchliest: halte nicht zu sehr an Begrifflichkeiten fest. Letzten Endes ist wichtig, dass du die Meditation richtig praktizierst und von den jeweiligen Vorteilen profitieren kannst.

 

 

 

Eine Übung, die dir zu innerer Stärke verhelfen soll

 

1. Nimm dir die vollen 20 bis 30 Minuten Zeit, welche für den Beginn ausgerechnet sind. Gehe in einen Raum, in dem du deine Ruhe hast und in dem du die Übung entweder in einer bequemen Sitzhaltung oder im Liegen ausführen kannst. Atme tief, langsam und gleichmäßig ein und aus und lasse deinen Körper locker und schwer werden.

2. Im nächsten Schritt spannst du jeden einzelnen Muskel in deinen Händen an. Diese Anspannung hältst du für zehn Sekunden so stark, dass du ein leichtes Ziehen verspürst. Achte aber aufmerksam darauf, dass es nicht zu einer Verkrampfung kommt. Sobald du ein leichtes Ziehen verspürst, löst du die Anspannung wieder, ohne dich dabei viel zu bewegen.

3. Du entspannst deine Hände für circa 30 Sekunden, bevor du zu deinen Armen übergehst. Hier führst du das Ganze genauso lange durch wie auch schon bei deinen Händen.

Bist du mit deinen Armen fertig, führst du die PMR mit all deinen weiteren Muskelgruppen über deinen gesamten Körper hinweg durch.

4. Hast du alle Muskelgruppen bewusst an- und entspannt, genießt du für ein paar Minuten diesen Zustand. Dafür reckst und streckst du dich, solange bis du wieder voll in deinen Alltag zurückkehren kannst.

 

 

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mich näher kennlernen möchten, rufen Sie gern an oder besuchen Sie mich in der Praxis, meine Beratungsgespräche sind kostenfrei.

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe! Ohne ihre Hilfe, wären viele Dinge gar nicht umsetzbar...

Und denken Sie bitte daran: Jeder Betrag hilft! Und sei er auch noch so klein :-)

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen keine Spenden-Quittung oder ähnliches ausstellen kann. Ich werde alle Spenden als "Einnahmen" (leider) ganz normal versteuern müssen, da ich ja kein "Verein" oder sonstige "gemeinnützige Organisation" bin - zumindest im rechtlichen Sinn.

 

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die man keine Gegenleistung erwartet, deshalb beziehen sich Ihre Spenden NICHT auf meine Leistungen und sind zu 100 % freiwillig!

 

Einige Leserinnen und Leser haben kein Paypal - Selbstverständlich dürfen Sie auch überweisen:

Empfänger: Arndt Werner Leonards

Bankverbindung:

Sparda-Bank West eG

Die IBAN Nummer für Überweisungen lautet: DE74 3706 0590 0400 5833 23

Der BIC Code lautet: GENODED1SPK

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende" an .

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

 

Wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden sind, freue ich mich über einen Bewertungseintrag bei Google über mich und dem Naturmedizin-Lexikon das beliebte Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren. 

 

Kostenlose naturheilkundliche Hilfe und therapeutische Beratungen für Menschen in finanzieller Not.

 

Kostenübersicht für Selbstzahler - Gern berate ich Sie kostenlos und unverbindlich!

 

 

KONTAKT HIER MIT MIR JETZT AUFNEHMEN - Online-Kontaktformular für Terminvereinbarungen, Anmerkungen und Fragen in der Naturheilpraxis Düren von Arndt Leonards

 

Ich freue mich auf Sie.


Herzliche Grüße,

 

Ihr Alternativmediziner, Ganzheitsmediziner und Naturheilkundler Arndt Werner Leonards

Gratis Psychologische Beratung Düren - Kostenlose Psychotherapie bei akuten Krisen, Partnerschafts- und Sexualproblemen erleben.