Kostenlose Psychotherapie zusammen mit meiner gratis Naturheilkunde mit Beratung in Düren führen Ihrem Körper, Geist und Seele neue Energie zu.

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen, Krankheit sein Verderben.

In der heutigen hoch technisierten Zeit gibt es viele negative Einflüsse und Angriffe auf unsere Gesundheit:

Stress, Gifte in Lebensmitteln, Mobbing, Existenzängste, Beziehungsstreit, Depressionen, Umweltgifte, ständige PC-Arbeit, falsches Essverhalten, Konsum von Drogen / Alkohol / Nikotin schwächen Körper, Geist und Seele des Menschen und richten ihn – wenn nicht interveniert wird – zugrunde.

Psychotherapie ist die Behandlung mit psychologischen Mitteln. In der Regel erfolgt Psychotherapie in Form eines Gespräches. Ziel der Therapie ist eine Verhaltensänderung und Problemverarbeitung hin zu Beschwerdefreiheit.

Die Psychotherapie selbst arbeitet nicht mit Medikamenten, sie können aber begleitend dazu verordnet werden.

Was viele Menschen nicht wissen ist, dass die nebenwirkungsarmen Naturheilmittel auch bei psychischen Erkrankungen erfolgreich angewendet werden können und somit vereinen und ergänzen sich die Psychotherapie mit der Naturheilkunde.

Oftmals liegt bei einer depressiven Symptomatik eine Unterversorgung der Mikronährstoffe vor. Das psychische Erleben, Handeln und Denken werden von chemischen Signalsubstanzen wie Neurotransmittern, Neuropeptiden und Neurohormonen angefacht.

Die Regulation dieser neurochemischen Reaktionen wird maßgeblich durch Vitamine und Spurenelemente gesteuert. Ein Mangel an Vitamin D, Vitamin B12, Vitamin C und Folsäure kann mit einer depressiven Verstimmung in Verbindung stehen.

Ein Vitamin D Mangel ist in Deutschland keine Seltenheit und sollte bei jedem regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls substituiert werden. Denn das Steroidhormon kann nur in den Monaten April bis September von uns selbst mit Hilfe der Sonne produzieren werden.

Studien zeigen, dass eine hohe Dosierung von 20.000 IE Vitamin D pro Woche über ein Jahr hinweg, zu einer verbesserten Stimmung und Antrieb bei den Probanden mit einer depressiven Symptomatik führte.

Der Vitamin-B-Komplex, bestehend aus acht B-Vitaminen, ist maßgeblich an unserem psychischen Wohlbefinden beteiligt. Die Vitamine B3 und B6 werden zur Herstellung von Serotonin benötigt um als Cofaktor die Aminosäure L-Tryptophan umzuwandeln.

Gute pflanzliche Quellen findest du in der Nahrung vor allem in Linsen, Avocados, Kohl und grünen Bohnen. Vitamin B12 sowie Folsäure sind relevant bei der Produktion von S-Adenosyl-Methionin, eine Aminosäure, die für die Gehirnfunktion und das Nervensystem wichtig sind und fördert eine direkte antientzündliche Wirkung im Körper.

Ein B12 Mangel wurde in vielen Studien mit Depression assoziiert, allerdings ist eine angemessene Dosierung von 1000 µg pro Tag notwendig. Dies kann nur durch ein Nahrungsergänzungsmittel abgedeckt werden.

 

Kostenlose Informationen über die Psychologische Beratung & Psychotherapie im beliebten Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!

 

Es gibt relativ bekannte Mittel wie Johanniskraut, Melisse, Baldrian, Lavendel oder auch die populären Bachblüten. Darüberhinaus stehen noch eine Vielzahl weiterer Präparate zur Verfügung:

Phytopharmaka, Urtinkturen oder auch metallische Kompositionen können stabilisiernd und anregend wirken. Bei detaillierteren Fragen zu diesem Thema verweise ich gerne an die Naturheilpraxis Düren Arndt Leonards.

Heilkundige wie Arndt Werner Leonards empfehlen, Patienten wie Therapeuten, eigene Erkenntnisübungen mit potentiellen Heilmitteln zu praktizieren, um so eine tiefere im eigenen Bewusstsein wurzelende Wirkungen freizusetzen.

Auch innerhalb der Psychotherapie möchte ich generell den Naturbezug fördern und eine bewussten Beschäftigung mit Pflanzen und anderen Substanzen aus der Natur.

Als Beispiele finden Sie hier auf der Homepage Ganzheitlichkeitsprinzip.com Übungen zur Roten Kastanie und zur Lotuspflanze.

 

 

Weitere Ausführungen und Infos zum Thema Naturbezug und zur naturgestützten Therapie finden Sie hier.

Angebot

Besinnungsübungen mit individuell ausgesuchten natürlichen Präparaten, Anregung zur tieferen Beschäftigung mit einzelnen Natursubstanzen pflanzlicher, mineralischer oder tierischer Natur

Allgemeine Erkenntnisübungen als Hilfe zur Selbsthilfe und Selbsterziehung

Auswahl von Bachblüten zur meditativen Betrachtung. Als Anregung finden Sie eine Übung zur Roten Kastanie

Förderung des Naturbezugs. Als Anregung finden Sie eine Übung zur Lotuspflanze

Hinwendung zu Kreisläufen und Kräften der Natur in Verbindung mit spirituellen Anschauungen

Beschäftigung mit menschlichen Tugenden im Zusammenhang mit den Rhythmen der Natur

 

Durch die Therapie gebessert werden können ganz unterschiedliche Störungen wie Konflikte, psychische Ausnahmezustände, problematische Persönlichkeitszüge, Verhaltensstörungen und vieles mehr.

Viele körperlichen Erkrankungen, Depressionen und Ängste beruhen auf schmerzhaften Erlebnissen der Vergangenheit. Ich helfe Ihnen diese Verwundungen zu erkennen und zu überwinden. Lösungen werden sichtbar und Sie können mit neuer Kraft und Klarheit in die Zukunft starten und Ihre Lebensqualität steigern.

 

 

Welche Krankheiten werden mit kostenloser Psychotherapie und Naturheilkunde behandelt?

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Depressionen,

depressive Verstimmung,

Selbstmordabsichten,

Entwicklungsstörung,

Persönlichkeitsstörungen,

Identitätsstörungen,

Störung der Selbstwahrnehmung,

Selbstwertproblematik,

Stress,

Überforderung,

Anpassungsstörungen,

Burnout,

psychosomatische Störungen,

Schlafstörungen,

Trauma,

Vergangenheitsbewältigung,

Verdrängungsproblematik,

chronische Erkrankungen,

Schmerzzustände,

neurologische Störungen,

unangepasstes Verhalten,

 

Gratis Infos über die Krankheitsursachen - Warum wir wirklich krank werden jetzt hier mehr erfahren.

 

Realitätsverlust,

unreifes Verhalten,

Affektstörung,

Gefühlsverflachung,

Leeregefühl,

Orientierungslosigkeit,

mangelnde Impulskontrolle,

Abspaltung von Gefühlen,

Motivationskrisen,

Aggression,

autoaggressives Verhalten,

Selbstverletzung,

Essstörungen,

Angstzustände,

Panikattacken,

Phobien,

Beziehungsprobleme,

Ehekrisen,

Erziehungschwierigkeiten,

berufliche Probleme,

Konfliktmanagement


Zwangsstörungen und Süchte:

Zwangsgedanken,

Zwangsneurose,

Spielsucht,

Sexsucht,

Drogensucht,

Kaufsucht

 

 

Die Schulmedizin

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

So sinnvoll und unverzichtbar die Schulmedizin in vielen Fällen auch ist, hier hilft sie herzlich wenig, zu starr sind ihre Vorgaben.

Mit Schmerzmitteln, Antidepressiva und anderen Medikamenten schmettert sie den Patienten ab und schickt ihn wieder nach Hause oder lässt ihn zu unzähligen – oft wirkungslosen – Therapien kommen, ohne die tatsächliche Wurzel des Übels zu erkennen und zu behandeln.

Denn wie allgemein bekannt ist: Die meisten somatischen Krankheiten sind psychischen Ursprungs!

Das weiß zum Glück der Naturheilkundler, der seine Patienten auf Körper / Geist / Seele-Ebene umfassend behandelt und ihnen auch viel mehr Zeit widmet als der hektische Hausarzt.

 

Der Trend ist deutlich sichtbar:

Immer mehr Menschen gehen zum Heilpraktiker, weil sie es leid sind, oberflächlich betrachtet zu werden, nebenwirkungsstarke Medikamente zu erhalten und weil sie dauerhaft keine Verbesserung ihrer Beschwerden feststellen.

Der Heilpraktiker ist medizinisch sowie naturheilkundlich hervorragend geschult und weiß, mit nebenwirkungsfreien Methoden beste Heilerfolge zu erzielen. Die Naturheilkunde hat sich längst in der Gesellschaft etabliert und auch viele Ärzte bilden sich in Naturheilverfahren fort.

Die approbierte Psychologie ist enorm wertvoll, doch sie ist leider mehr Theorie als Praxis. Was nutzen 1.000-seitige Bücher vollen psychologischen Fachwissens, wenn der Ausübende dieses Wissen nicht umsetzen kann? Analysieren können ist das eine, helfen können das andere.

 

Kostenlose Infos über - Wie Sie einen guten Heilpraktiker & beste Naturheilkundler finden im erfolgreichen Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt hier mehr erfahren.

 

Der Heilpraktiker für Psychotherapie ist spezialisiert auf gerade das.

Er verfügt ebenso über das psychologische, psychiatrische und pädagogische Wissen und die Erfahrung, arbeitet aber viel praxisnaher und menschlicher als der klassische Psychologe.

 

Die Freie Psychotherapie stellt sich schnell und kreativ auf neue Bedarfsstrukturen ein und bietet eine Vielfalt spezifischer Lösungen an:

Moderne Lebenshilfe, Coaching, Beratungs- und Therapiekonzepte für Einzel- und Gruppenarbeit, individuell und ganzheitlich orientiert.

Dieses beliebte Online-Buch das erfolgreiche Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von der Naturheilpraxis Düren Arndt Leonards (Naturheilpraktiker für psychisches Coaching) beinhaltet eine Vielzahl hochinteressanter naturheilkundlicher und psychologischer Themen und erklärt, wie körperliche, geistige und seelische Krankheiten entstehen und wie sie vom ganzheitlich arbeitenden Therapeuten effektiv und erfolgreich behandelt werden können.

Diagnosen, Hintergrundinformationen, Ursachen, Indikationen, Therapieansätze und Statistiken liefern einen umfassenden Überblick.

 

 

Gratis Behandlungsprinzip der Psychotherapie zusammen mit der Naturheilkunde

 

Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen, Krankheit sein Verderben.

In der heutigen hoch technisierten Zeit gibt es viele negative Einflüsse und Angriffe auf unsere Gesundheit:

Stress, Gifte in Lebensmitteln, Mobbing, Existenzängste, Beziehungsstreit, Depressionen, Umweltgifte, ständige PC-Arbeit, falsches Essverhalten, Konsum von Drogen / Alkohol / Nikotin schwächen Körper, Geist und Seele des Menschen und richten ihn – wenn nicht interveniert wird – zugrunde.

Psychotherapie ist die Behandlung mit psychologischen Mitteln. In der Regel erfolgt Psychotherapie in Form eines Gespräches. Ziel der Therapie ist eine Verhaltensänderung und Problemverarbeitung hin zu Beschwerdefreiheit.

Die Psychotherapie selbst arbeitet nicht mit Medikamenten, sie können aber begleitend dazu verordnet werden.

Was viele Menschen nicht wissen ist, dass die nebenwirkungsarmen Naturheilmittel auch bei psychischen Erkrankungen erfolgreich angewendet werden können und somit vereinen und ergänzen sich die Psychotherapie mit der Naturheilkunde.

Oftmals liegt bei einer depressiven Symptomatik eine Unterversorgung der Mikronährstoffe vor. Das psychische Erleben, Handeln und Denken werden von chemischen Signalsubstanzen wie Neurotransmittern, Neuropeptiden und Neurohormonen angefacht.

Die Regulation dieser neurochemischen Reaktionen wird maßgeblich durch Vitamine und Spurenelemente gesteuert. Ein Mangel an Vitamin D, Vitamin B12, Vitamin C und Folsäure kann mit einer depressiven Verstimmung in Verbindung stehen.

Ein Vitamin D Mangel ist in Deutschland keine Seltenheit und sollte bei jedem regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls substituiert werden. Denn das Steroidhormon kann nur in den Monaten April bis September von uns selbst mit Hilfe der Sonne produzieren werden.

Studien zeigen, dass eine hohe Dosierung von 20.000 IE Vitamin D pro Woche über ein Jahr hinweg, zu einer verbesserten Stimmung und Antrieb bei den Probanden mit einer depressiven Symptomatik führte.

Der Vitamin-B-Komplex, bestehend aus acht B-Vitaminen, ist maßgeblich an unserem psychischen Wohlbefinden beteiligt. Die Vitamine B3 und B6 werden zur Herstellung von Serotonin benötigt um als Cofaktor die Aminosäure L-Tryptophan umzuwandeln.

Gute pflanzliche Quellen findest du in der Nahrung vor allem in Linsen, Avocados, Kohl und grünen Bohnen. Vitamin B12 sowie Folsäure sind relevant bei der Produktion von S-Adenosyl-Methionin, eine Aminosäure, die für die Gehirnfunktion und das Nervensystem wichtig sind und fördert eine direkte antientzündliche Wirkung im Körper.

Ein B12 Mangel wurde in vielen Studien mit Depression assoziiert, allerdings ist eine angemessene Dosierung von 1000 µg pro Tag notwendig. Dies kann nur durch ein Nahrungsergänzungsmittel abgedeckt werden.

Kostenlose Psychotherapie zusammen mit meiner gratis Naturheilkunde mit Beratung in Düren führen Ihrem Körper, Geist und Seele neue Energie zu.

 

Kostenlose Informationen über die Psychologische Beratung & Psychotherapie im beliebten Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!

 

Es gibt relativ bekannte Mittel wie Johanniskraut, Melisse, Baldrian, Lavendel oder auch die populären Bachblüten. Darüberhinaus stehen noch eine Vielzahl weiterer Präparate zur Verfügung:

Phytopharmaka, Urtinkturen oder auch metallische Kompositionen können stabilisiernd und anregend wirken. Bei detaillierteren Fragen zu diesem Thema verweise ich gerne an die Naturheilpraxis Düren Arndt Leonards.

Heilkundige wie Arndt Werner Leonards empfehlen, Patienten wie Therapeuten, eigene Erkenntnisübungen mit potentiellen Heilmitteln zu praktizieren, um so eine tiefere im eigenen Bewusstsein wurzelende Wirkungen freizusetzen.

Auch innerhalb der Psychotherapie möchte ich generell den Naturbezug fördern und eine bewussten Beschäftigung mit Pflanzen und anderen Substanzen aus der Natur.

Als Beispiele finden Sie hier auf der Homepage Ganzheitlichkeitsprinzip.com Übungen zur Roten Kastanie und zur Lotuspflanze.

 

 

Weitere Ausführungen und Infos zum Thema Naturbezug und zur naturgestützten Therapie finden Sie hier.

Angebot

Besinnungsübungen mit individuell ausgesuchten natürlichen Präparaten, Anregung zur tieferen Beschäftigung mit einzelnen Natursubstanzen pflanzlicher, mineralischer oder tierischer Natur

Allgemeine Erkenntnisübungen als Hilfe zur Selbsthilfe und Selbsterziehung

Auswahl von Bachblüten zur meditativen Betrachtung. Als Anregung finden Sie eine Übung zur Roten Kastanie

Förderung des Naturbezugs. Als Anregung finden Sie eine Übung zur Lotuspflanze

Hinwendung zu Kreisläufen und Kräften der Natur in Verbindung mit spirituellen Anschauungen

Beschäftigung mit menschlichen Tugenden im Zusammenhang mit den Rhythmen der Natur

 

Durch die Therapie gebessert werden können ganz unterschiedliche Störungen wie Konflikte, psychische Ausnahmezustände, problematische Persönlichkeitszüge, Verhaltensstörungen und vieles mehr.

Viele körperlichen Erkrankungen, Depressionen und Ängste beruhen auf schmerzhaften Erlebnissen der Vergangenheit. Ich helfe Ihnen diese Verwundungen zu erkennen und zu überwinden. Lösungen werden sichtbar und Sie können mit neuer Kraft und Klarheit in die Zukunft starten und Ihre Lebensqualität steigern.

 

 

Vertrauen Therapeut Patient

 

Psychotherapie & Naturheilkunde - Psychologische Praxis Düren

Als Grundvoraussetzungen für die Durchführung einer Gesprächstherapie gilt, dass der Therapeut gegenüber dem Klienten eine bedingungslos positive Wertschätzung zum Ausdruck bringt.

Damit ist nicht zwingend gemeint, dass er dem Verhalten des Patienten uneingeschränkt zustimmt; er muss ihm aber zuhören und die genannten Gründe für das ausgeübte Verhalten zunächst akzeptieren.

Des Weiteren soll der Therapeut den Klienten zum offenen Aussprechen seiner Gedanken ermutigen.

Eine weitere Voraussetzung für eine erfolgreiche Gesprächstherapie besteht darin, dass der Therapeut gegenüber seinem Klienten auf unterschiedliche Weise Empathie ausdrückt.

Zuletzt wird eine Kongruenz des Psychotherapeuten gegenüber dem Patienten als Voraussetzung für eine erfolgreiche Gesprächstherapie genannt.

Diese besagt, dass der Therapeut gegenüber dem Klienten wahrhaft bleibt und sich selbst ebenfalls gegenüber dem Patienten öffnet, wenn dieser eine solche Öffnung während der Therapie einfordert.

 


Sigmund Freud Begründer der Psychoanalyse

Die Psychoanalyse geht auf den Wiener Arzt Sigmund Freund zurück, der von 1856 bis 1939 lebte. Das Grundanliegen der Psychoanalyse besteht darin, dem Klienten unbewusste Zusammenhänge zwischen seiner gegenwärtig erlebten Krankheit und verdrängten Erfahrungen aus der Vergangenheit bewusst zu machen.

Die Psychoanalyse hat sich im Laufe der Zeit in unterschiedliche Fachrichtungen verzweigt, am bekanntesten sind Verfahren, welche die Gründe für aktuelle psychische Belastungen überwiegend in während der Kinder- und Jugendzeit nicht verarbeiteten Ereignissen sehen.

Eine weitere Sonderform der Tiefenpsychologie stellt die psychologische Traumdeutung dar, bei welcher die vom Klienten erinnerten Träume die Grundlage der Behandlung bilden.

 

Kostenlose Informationen über - Heile dein Leben - Heilung durch Affirmation - Heile deine Gedanken im beliebten Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!


Psychotherapeut oder Heilpraktiker

Eine Psychoanalyse kann bis zu dreihundert Sitzungen umfassen, bei weniger schwerwiegenden Störungen werden Behandlungen mit weniger Terminen bevorzugt.

Die Ausübung der Psychotherapie ist neben speziell ausgebildeten Psychotherapeuten auch Heilpraktikern erlaubt, sofern diese während ihrer Ausbildung oder im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen entsprechende Kenntnisse erworben haben.

Im Rahmen der Zulassung zum Heilpraktiker ist auch eine eingeschränkte Erlaubnis zur Berufsausübung möglich, welche sich ausschließlich auf den Bereich der Psychotherapie bezieht.

 

 

Wann ist eine Psychologische Beratung ratsam?

 

Wer von seelischen Problemen geplagt wird und diese allein nicht bewältigen kann sollte sich ebenso wie bei körperlichen Erkrankungen nicht scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eine Grundvoraussetzung für die Diagnose einer psychischen Krankheit ist der Leidensdruck des Patienten. Eine Ausnahme besteht im Falle der Gefährdung anderer, etwa bei wahnhafter Schizophrenie und bestimmten Verhaltensstörungen.

Ihre persönliche Wahrnehmung spielt also eine wichtige Rolle. Auch Ihre persönliche Bereitschaft, sich einer Psychotherapie zu unterziehen, hat großen Einfluss auf den Therapieerfolg.

Je größer Ihre Motivation ist, sich mit Ihren Problemen auseinander zu setzen und daran zu arbeiten, desto besser sind Ihre Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie.

Eine ambulante Psychotherapie setzt allerdings eine gewisse körperliche und geistige Stabilität des Patienten voraus. So wird etwa eine Suchttherapie bei alkoholabhängigen Patienten nur bei trockenen Alkoholikern nach einer stationären Entgiftung und Entwöhnung durchgeführt.

Auch Patienten in suizidalen Krisen werden zunächst während eines Klinikaufenthaltes stabilisiert, bevor sie eine ambulante Psychotherapie beginnen.

 

 

Welche Verfahren gibt es?

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Die verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren unterscheiden sich sowohl hinsichtlich ihres Verständnisses der Entstehung von psychischen Krankheiten als auch in ihrem Therapiekonzept und der Haltung des Psychotherapeuten.

Im folgenden finden Sie eine Auflistung und kurze Charakterisierung der am weitesten verbreiteten Psychotherapieformen. Von den gesetzlichen Krankenkassen werden zur Zeit folgende 3 Verfahren erstattet: die Verhaltenstherapie, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie sowie die analytische Psychotherapie.

 

 

Verhaltenstherapie:

Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass Menschen ihr Verhalten und Erleben durch Erfahrungen im Laufe ihres Lebens erlernen. Eine psychische Krankheit entsteht dann, wenn die erlernten Muster problematisch oder unangemessen sind; etwa indem sie beim Patienten oder seiner Umgebung Leidensdruck verursachen.

So erlebt ein Patient beispielsweise im Falle einer Essstörung, dass schlanke Menschen dem Ideal entsprechen und seiner Wahrnehmung nach beliebter sind als andere.

Daraus können sich durch das Bestreben, diesem Ideal zu entsprechen und der Angst vor einer Gewichtszunahme, unangemessene Ernährungsgewohnheiten wie Anorexie oder Bulimie entwickeln.

Der Psychotherapeut erarbeitet gemeinsam mit dem Patienten neue Verhaltens- und Erlebensmuster, die der Patient mit Hilfe verschiedener Methoden einübt. Ziel ist, die negativen Muster durch positive zu ersetzen. Die Verhaltenstherapie ist eine gedanken- und handlungsorientierte, problembezogene Therapieform.

 

 

Analytische Psychotherapie:

Diese Therapie geht auf Sigmund Freud zurück, basiert auf einer Theorie des normalen und pathologischen Verhaltens und ist die älteste Form der Psychotherapie.

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Varianten dieser Psychotherapieart entwickelt, die jedoch in Ihrem Verständnis der Entstehung psychischer Erkrankungen größtenteils übereinstimmen.

Ziel der analytischen Psychotherapie ist das Bewusstmachen von verdrängten Gefühlen und Erinnerungen, die eine Entwicklung zum gesunden, selbständigen Individuum blockieren.

Die Ursachen und Lösungen für gegenwärtige Probleme sind laut Neurosenlehre im Unbewussten und in der Vergangenheit des Patienten zu suchen. Der Patient soll im Laufe der Therapie die Konflikte von prägenden Entwicklungsphasen erneut durchleben um sie zu verarbeiten.

Dies geschieht in der systematischen Analyse von Übertragung und Gegenübertragung. Häufig angewendete Methoden sind zum Beispiel die freie Assoziation oder die Traumdeutung. In der Regel finden bei dieser Therapieart 2-3 Sitzungen pro Woche oftmals im Liegen statt.

Der Psychotherapeut verhält sich neutral, um als Projektionsfläche für die Emotionen des Patienten dienen zu können, so sitzt er in Regel so, dass er für den Patienten nicht sichtbar ist.

Der Patient sollte die Fähigkeit und die Bereitschaft zur Selbstanalyse mitbringen, damit psychoanalytische Therapie erfolgreich sein kann.

 

Gratis Infos über die Die Entwicklung der Individualpsychologie (IP) - Ganzheitliche Tiefenpsychologie nach Alfred Adler im erfolgreichen Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt hier mehr erfahren.

 

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie:

Diese Psychotherapieform hat sich aus der psychoanalytischen Therapie entwickelt. Das zugrunde liegende Menschenbild sowie das Verständnis der Entstehung psychischer Krankheiten sind ähnlich:

Auch die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie geht davon aus, dass dem aktuellen Problemen ein innerpsychischer Konflikt zugrunde liegt.

Allerdings konzentriert sich die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei der Behandlung auf die Bearbeitung des so genannten „Zentralen Konflikts“ und sucht auf dieser Basis nach möglichen Ursachen in der Persönlichkeit oder der Vergangenheit des Patienten.

Der Patient soll durch Einsichten in Zusammenhänge und Ursachen seiner Probleme Veränderungen in seinem Erleben oder Verhalten anstreben, wobei ihn der Psychotherapeut aktiv unterstützt.

 

 

Gesprächspsychotherapie nach Rogers:

Diese Therapieform gehört zu den humanistischen Ansätzen und wird auch als „klientenzentriert“ bezeichnet. Im Zentrum steht hierbei nicht nur die Symptomatik oder die Entwicklungsgeschichte des Patienten, sondern der Mensch als Ganzes in seiner Lebensumwelt.

Es liegt ein Menschenbild zugrunde, nachdem jeder Mensch nach Selbstverwirklichung strebt und somit die Motivation und den Antrieb, an seinen Problemen zu arbeiten bereits in sich trägt.

Grundlage der Gesprächspsychotherapie sind drei Variablen, die das Verhalten des Therapeuten beschreiben: Eine emphatische Haltung gegenüber dem Klienten, Echtheit des Psychotherapeuten sowie eine wertungsfreie Akzeptanz des Patienten und seiner Probleme.

Mit Hilfe einer klientenzentrierten Gesprächsführung, in welcher der gefühlsmäßigen Bedeutung besondere Beachtung geschenkt wird, soll der Patient sich selbst verstehen und annehmen lernen.

 

 

Gestalttherapie:

Die Gestalttherapie nach Perls gehört ebenfalls zu dem humanistischen Psychotherapieformen. Auch hier wird davon ausgegangen, dass der Mensch im Grunde zum Guten und Ganzheitlichen strebt.

Der Patienten wird bei dieser Methode mit unvollständig verarbeiteten Erfahrungen oder unterdrückten Bedürfnissen konfrontiert, wobei sich die Therapie auf den Zustand des Patienten im hier und jetzt konzentriert.

Der Psychotherapeut versucht, den Patienten zu motivieren und dabei zu unterstützen, sich seinen Problemen zu stellen und Verantwortung für die eigenen Handlungen zu übernehmen.

Ziel der Gestalttherapie ist die Entwicklung des Patienten zu einem ganzheitlichen Individuum, welchem alle Teile seiner Persönlichkeit, seine Gefühle und Bedürfnisse bewusst sind (die so genannte „gute Gestalt“).

 

 

Systemische Therapie:

Es gibt verschiedene Formen der systemischen Therapie, alle stellen jedoch nicht nur den einzelnen Patienten in den Mittelpunkt der Behandlung, sondern beziehen auch die wichtigsten Bezugspersonen, wie etwa die Familie, sowie die Umgebung des Patienten mit ein.

Eine psychische Erkrankung eines einzelnen Patienten wird als ein Symptom für eine Störung im Verhalten- oder Kommunikationsmuster des Systems,
d. h. in der Familie oder auch im weiteren Umfeld gesehen.

Der Psychotherapeut wird zum einen versuchen, die Störungen im System zu identifizieren und zum anderen mit dem Patienten Lösungsmöglichkeiten erarbeiten. Ein Beispiel für eine systemische Intervention ist die paradoxe Verschreibung.

Hier wird der Patient aufgefordert, sein problematisches Verhalten beizubehalten statt zu bekämpfen, da es wichtig für die Aufrechterhaltung der vorliegenden Familienstrukturen ist.

Dadurch werden die einzelnen Familienmitglieder gezwungen, sich mit ihrem Beitrag und ihrer Reaktion auf das zentrale Problem auseinander zu setzen.

 


Wer ist wer?

Psychotherapeut - Psychiater - Psychologe

Drei Begriffe*), die immer wieder verwechselt werden, wenn Menschen bei seelischen Erkrankungen, Beschwerden und Störungen oder körperlichen und sozialen Problemen Hilfe suchen und überlegen, an wen sie sich am besten wenden. Unsere Begriffserklärungen sollen dabei helfen.

 

 

Drei Begriffe - drei Berufsfelder.

Psychotherapeut

Ein Psychotherapeut übt Psychotherapie aus.

Das kann ein Psychologe ("Psychologischer Psychotherapeut"), oder ein psychotherapeutisch tätiger Mediziner sein - beide dürfen Kinder, Jugendliche und Erwachsene behandeln - oder ein Pädagoge, der für die Therapie von Kindern und Jugendlichen ausgebildet ist (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut).

Alle drei haben zusätzlich zu ihrem "Grundberuf" eine psychotherapeutische Zusatzausbildung abgeschlossen bzw. einen entsprechenden Facharzttitel erworben.

Der Beruf des Psychologischen Psychotherapeuten ist seit dem 1. Januar 1999 durch das Psychotherapeutengesetz geregelt.

Das Gesetz schützt zugleich die Berufsbezeichnung "Psychotherapeut" strafrechtlich für diejenigen, die eine Approbation (Berufszulassung) aufgrund des Psychotherapeutengesetzes oder als Arzt mit entsprechender Zusatzausbildung besitzen.

 

 

Psychiater

Facharzt für seelische Erkrankungen oder Störungen. Psychiater gehen von der körperlichen Seite an psychische Probleme heran.

Der Psychiater hat Medizin studiert. In seinem Studium hat er sich in erster Linie mit der Funktionsweise und den Erkrankungen des menschlichen Körpers beschäftigt und gelernt, diese Krankheiten hauptsächlich mit Medikamenten zu behandeln.

Nach Abschluss des Medizinstudiums hat er in medizinischen Einrichtungen eine mehrjährige Facharztausbildung zum Psychiater absolviert. In dieser Ausbildung hat er spezielle Kenntnisse über Entstehung und Verlaufsformen von Krankheiten des Geistes und der Seele erworben und gelernt, diese Krankheiten zu erkennen und zu behandeln, zumeist mit Medikamenten, den so genannten Psychopharmaka.

Erst eine psychotherapeutische Zusatzausbildung berechtigt einen Psychiater (oder einen anderen Arzt), auch Psychotherapie auszuüben und neben der Facharztbezeichnung (hier: Psychiater) z.B. die Zusatzbezeichnung "Psychotherapie" oder "Psychoanalyse" zu führen.

 

 

Psychologe

Hochschulabsolvent, der das Fach Psychologie studiert hat. Psychologen beschäftigen sich damit, menschliches Erleben (z.B. Gedanken und Gefühle) und Verhalten zu beschreiben, zu erklären, vorherzusagen und zu ändern.

Die Berufsbezeichnung "Psychologe" darf nur von Personen geführt werden, die über den Abschluss eines Hochschulstudiums im Fach Psychologie verfügen.

Durch das akademische Studium, das mit dem Diplom abgeschlossen wird (Diplom-Psychologe), erwirbt der Psychologe in den verschiedenen Gebieten der Psychologie wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse und ein umfangreiches Wissen über menschliches Denken und Fühlen, Lernen und Verhalten und auch darüber, wie man menschliches Verhalten beeinflussen kann.

Im Hauptstudium kann sich der Psychologe auf die Schwerpunke Klinische Psychologie und psychologische Behandlungsmethoden spezialisieren. Dabei erarbeitet sich der angehende Psychologe umfassende Kenntnisse über die seelisch-körperliche Gesundheit und Krankheit sowie die Grundlagen der wissenschaftlichen Psychotherapie.

Nach Abschluss des Psychologiestudiums kann der Psychologe eine dreijährige ganztägige oder eine fünfjährige berufsbegleitende psychotherapeutische Ausbildung absolvieren, die ihn für die eigenverantwortliche Ausübung der Psychotherapie qualifiziert.

Der so ausgebildete Psychologe erhält die staatliche Berufszulassung (Approbation) als

 

Psychologischer Psychotherapeut

Ein Psychologischer Psychotherapeut verwendet keine Medikamente. Sein Behandlungsansatz ist ein anderer. Er unterstützt den Patienten mit psychologischen Mitteln dabei, die psychische Erkrankung durch eine bewusste Auseinandersetzung mit ihren Ursachen und/oder durch gezieltes Einüben neuer Verhaltensweisen zu überwinden.

Falls eine organische Erkrankung mitbehandelt werden muss, oder wenn bei einer psychischen Erkrankung eine Kombination von psychologischer und medikamentöser Therapie notwendig ist, arbeitet der Psychologische Psychotherapeut mit Ärzten zusammen.

 


Welche psychischen Krankheiten gibt es?

Die internationale statistische Klassifikation der Krankheiten (ICD-10) führt alle anerkannten Krankheiten auf (www.dimdi. de).

Dieses Verzeichnis wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben und enthält alle wissenschaftlich anerkannten körperlichen und psychischen Krankheiten, von affektiven Störungen wie etwa der Depression bis hin zu Verhaltensstörungen im Kinder- und Jugendalter.

Auch die Indikation für eine Psychotherapie leitet sich ab von einer Diagnosestellung basierend auf diesem Verzeichnis.

Die Diagnose einer psychischen Krankheit kommt durch die Anamnese der Beschwerden des Patienten zustande. Häufig weisen Patienten eine Reihe von Symptomen auf, die zusammengenommen auf eine bestimmte Erkrankung hinweisen.

Die häufigsten psychischen Erkrankungen sind Angststörungen und Depressionen. So wird geschätzt, dass etwa 10% der Bevölkerung im Laufe Ihres Lebens an einer behandlungsbedürftigen Angststörung erkranken, für die Depression liegen ähnliche Zahlen vor.

Ein erstes Anzeichen für eine psychische Erkrankung ist der Leidensdruck des Betroffenen. Der Patient hat dann jederzeit die Möglichkeit, sich direkt an einen Psychotherapeuten zu wenden, um von diesem eine Diagnose stellen zu lassen und gegebenenfalls eine Psychotherapie zu beginnen.

 

 

Datenschutz Hinweis: wenn Sie dieses Video abspielen lassen, wird es von Youtube abgerufen. Sie anerkennen damit die Google Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.

 

Jeder Mensch kann seinen Weg zu mehr Gesundheit, Energie und Lebensfreude finden,
doch manchmal braucht er Unterstützung.

Durch eine auf die Ihre ganz persönliche Situation abgestimmte Beratung, mit Hilfe lebendiger Methoden und unbedingtem Respekt vor dem Anderen, unterstütze ich Sie dabei, Ihre eigenen Energien wieder in Fluss zu bringen.

Je nach Ursache und Krankheitssymptomen erfolgt die Behandlung durch eine Kombination aus bewährten Naturheilverfahren und psychologisches Coaching. Ziel jeder Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu stärken, damit Köper und Geist wieder ins Gleichgewicht kommen.

In der Privatpraxis für Naturheilkunde und Psychotherapie können nicht nur körperliche, sondern auch psychische Erkrankungen behandelt werden. Den Patienten bietet dies große Vorteile, insbesondere wenn keine langen Wartezeiten für notwendige Psychotherapie entstehen.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben oder mich näher kennlernen möchten, rufen Sie gern an oder besuchen Sie mich in der Praxis, meine Beratungsgespräche sind kostenfrei.

 

Ich danke Ihnen bereits jetzt ganz herzlich für Ihre Unterstützung und Ihre Hilfe! Ohne ihre Hilfe, wären viele Dinge gar nicht umsetzbar...

Und denken Sie bitte daran: Jeder Betrag hilft! Und sei er auch noch so klein :-)

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen keine Spenden-Quittung oder ähnliches ausstellen kann. Ich werde alle Spenden als "Einnahmen" (leider) ganz normal versteuern müssen, da ich ja kein "Verein" oder sonstige "gemeinnützige Organisation" bin - zumindest im rechtlichen Sinn.

 

Eine Spende ist eine freiwillige Ausgabe, für die man keine Gegenleistung erwartet, deshalb beziehen sich Ihre Spenden NICHT auf meine Leistungen und sind zu 100 % freiwillig!

 

Einige Leserinnen und Leser haben kein Paypal - Selbstverständlich dürfen Sie auch überweisen:

Empfänger: Arndt Werner Leonards

Bankverbindung:

Sparda-Bank West eG

Die IBAN Nummer für Überweisungen lautet: DE74 3706 0590 0400 5833 23

Der BIC Code lautet: GENODED1SPK

Geben Sie als Verwendungszweck bitte "Spende" an .

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

 

Wenn Sie mit meiner Leistung zufrieden sind, freue ich mich über einen Bewertungseintrag bei Google über mich und dem Naturmedizin-Lexikon das beliebte Ganzheitlichkeitsprinzip.com die "SANFTE MEDIZIN" von Arndt Leonards aus der Naturheilpraxis in Düren. 

 

Kostenlose naturheilkundliche Hilfe und therapeutische Beratungen für Menschen in finanzieller Not.

 

Kostenübersicht für Selbstzahler - Gern berate ich Sie kostenlos und unverbindlich!

 

 

KONTAKT HIER MIT MIR JETZT AUFNEHMEN - Online-Kontaktformular für Terminvereinbarungen, Anmerkungen und Fragen in der Naturheilpraxis Düren von Arndt Leonards

 

Ich freue mich auf Sie.


Herzliche Grüße,

 

Ihr Alternativmediziner, Ganzheitsmediziner, Naturheilkundler und ganzheitlicher Individualpsychologe Arndt Werner Leonards.

 

Wissenschaftliche gratis Infos über die Ernährungsberatung und Naturheilkunde - Naturheilpraxis und Ernährungspraxis Düren im beliebten Ganzheitlichkeitsprinzip.com Arndt Leonards Naturheilpraxis in Düren jetzt entdecken!